Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Ausbildung junger Talente forcieren

Cindy Zeferino de Oliveira darf noch mit vielen Einsätzen im Ausland rechnen.
Cindy Zeferino de Oliveira darf noch mit vielen Einsätzen im Ausland rechnen. ©VOL.AT/Luggi Knobel/Hofmeister
Schwarzach. Für das Vorarlberger Schiedsrichterkollegium bildet die Ausbildung des Nachwuchses und das Heranführen in den Bereich der Kampfmannschaften den Schwerpunkt für die Zukunft. Visitenkarte auf internationaler- und nationaler Ebene lesbar.
Ausbildung junger Talente forcieren

Erstmals in der langen Geschichte besitzt das Vorarlberger Schiedsrichterkollegium mit dem Bregenzer Robert Schörgenhofer, Matthias Winsauer (Dornbirn) und den beiden Frauen Cindy Zeferino de Oliveira (Wolfurt) und Biljana Iskin (Hard) vier FIFA-Schiedsrichter. Mit dem Sextett Robert Schörgenhofer, Dominik Ouschan, Matthias Winsauer, Johannes König, Michael Baumann und Markus Gutschi ist das VSK auch in der österreichischen Bundesliga stark vertreten. „Natürlich sind die zahlreichen Einsätze auf internationaler und österreichischer Ebene unsere sehr erfreuliche Visitenkarte“, ist VSK-Präsident Nikolaus Baumann mächtig stolz auf seine Aushängeschilder und Motivatoren. Seit September 2011 ist Robert Schörgenhofer österreichweit die klare Nummer eins und hat sich auch International einen guten Namen gemacht. Matthias Winsauer erhielt durch konstant gute Leistungen als Assistent in der Bundesliga nun auch das FIFA-Abzeichen. Während Cindy Zeferino de Oliveira nach ihrem zehntägigen Aufenthalt in Zypern in den nächsten Wochen noch mit mehr internationalen Einsätzen rechnen darf, muss Neo-FIFA-Assistentin Biljana Iskin aufgrund einer Babypause (Ende Mai wird sie Mutter) im Frühjahr pausieren.

170 Aktive – 40 neue Nachwuchsschiedsrichter

Während es in der Regionalliga West und in der V-Liga noch keine Probleme gibt, die Meisterschaftsspiele zu besetzten, sind in den untersten Spielklassen doch Schwierigkeiten vorhanden. Derzeit gibt es 86 Schiris, die Partien im KM-Bereich leiten. Die restlichen 84 Unparteiische sind „nur“ im Jugendfußball einsetzbar. Erfreulich ist die Tatsache, dass bei den Neulingskursen im September 2012 und März 2013 gleich vierzig neue Männer in Schwarz für das VSK gewonnen werden konnten. Unter den Neulingen ist mit Fabienne Hofer (14 Jahre) aus Höchst auch ein junges Mädchen. „Der Generationswechsel haben wir gut im Griff, der alterbedingte Umbruch in den beiden höchsten Spielklassen bringt auch kleine Probleme mit sich“, weiß „Boss“ Nikolaus Baumann. Vor allem fehlt dem Kollegium Männer in Schwarz zwischen 20 und 30 Jahren. Daher kann man in den untersten Spielklassen die Schiris nur sehr schwer besetzen. Zudem gibt es jede Saison mehr Mannschaften die am VFV-Spielbetrieb neu teilnehmen und es wird doppelt schwer alle Partien (vorwiegend am Samstag) mit einem Trio abzudecken.

„Wir sind verpflichet ordnungsgemäß alle Spiele zu besetzen“.

Für Nikolaus Baumann, der vier Jahre schon als VSK-Präsident tätig ist, wird es in den nächsten Jahren einen großen Schwerpunkt in Form der Nachwuchsarbeit geben. „Wir werden die Arbeit mit den Nachwuchs-Schiris noch intensivieren, diese bestmöglich ausbilden und an die Kampfmannschaft heranführen. Neben der Ausbildung sollen die jungen Talente auch dem Kollegium erhalten bleiben.“

FUSSBALL

Klasseneinteilung des Vorarlberger Schiedsrichter-Kollegium für die Frühjahrssaison 2013

FIFA

Cindy Zeferino de Oliveira, Robert Schörgenhofer, Mathias Winsauer, Biljana Iskin

Bundesliga

Robert Schörgenhofer, Dominik Ouschan, Matthias Winsauer, Johannes König, Michael Baumann, Markus Gutschi

Frauen, Bundesliga

Cindy Zeferino de Oliveira, Biljana Iskin

Regionalliga West

Cindy Zeferino de Oliveira, Daniel Bode, Ferid Grosic, Voislav Zubcic, Matthias Winsauer, Herwig Seidler, Walter Feurle, Wolfgang Brunner, Michael Baumann, Johannes König, Goran Lepir, Martin Bickel, Thomas Gangl, Elvedin Crnkic, Nusret Mutlu (neu), Berndt Böckle (neu)

Vorarlbergliga

Josef Gell, Thomas Fuchs, Biljana Iskin, Markus Gutschi, Anton Nussbaumer, Bogoljub Macanovic, Kemal Nesimovic, Felix Ouschan (neu), Drago Jankovic (neu), Zeljko Kojadinovic (neu)

Landesliga

German Böckle, Manfred Tschann, Husein Coralic, Ivan Borodenko, Jürgen Dietrich, Yourdal Demirel, Dragan Jovanovic, Sigbert Halder, Mehmet Öcal (neu), Stefan Baumann (neu), Benjamin Karagic (neu)

1.Landesklasse

Halil Smlatic, Zdravko Lucic, Viktor Karnitschnig, Murat Kurtoglu (neu), Alexander Muxel (neu)

2. Landesklasse

Guido Bolter, Markus Mathis, Peter Heiss, Andreas Brunner, Pascal Schedler (neu), Sebastian Kaufmann (neu)

3. Landesklasse

Dragoje Popovic, Hubert Sturm, Marco Purtscher, Martin Dichtl, Thomas Holzknecht, Christoph Schneider, Heinz Frühwirth, Hermann Rabitsch (neu), Zlatko Jurcevic (neu)

4. und 5. Landesklasse

Ismail Ilhan, Tarik Crnkic, Reinhard Holzknecht, Medet Misir, Manuel Silva Dominguez, Anel Beganovic, Tobias Bilgeri, Kemal Erol, Elias Hartmann, Ekrem Misir, Markus Grabher (neu), Tugrul Saskin (neu), Goran Gojic (neu), Özgür Akbulut (neu)

Start-Pool (Beobachtung)

Kadir Kelesli, Adnan Smajic, Muhammed Mavili, Nihat Yilmaz, Daniel Borodenko, Ilyas Ay, Baris Kaya, Christian Schadl (neu), Fikret Erol (neu)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Unterhaus
  • Ausbildung junger Talente forcieren
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen