Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Ausbau und Weiterentwicklung steht an oberster Stelle

Der Bregenzer Bodenseepokal bestand die Premiere mit Bravour.
Der Bregenzer Bodenseepokal bestand die Premiere mit Bravour. ©VOL.AT/Luggi Knobel
Knapp neunzig Nachwuchsmannschaften aus sechs Nationen waren bei der ersten Auflage des Bregenzer Bodenseepokal dabei. Im nächsten Jahr will man das Großevent auf weit über hundert Teams ausbauen.
Best of Bregenzer Bodenseepokal

Gelungene Premiere des 1. Bregenzer Bodenseepokal mit einem Turniersieg des Mitveranstalters SW Bregenz bei den Unter-19-Jährigen. Die Ländleklubs erreichten zudem noch sechs Podestplätze.

Sportlich gab es bei der Premiere des Bregenzer Bodenseepokal einen Sieg von SW Bregenz bei den Unter-19-Jährigen und einen zweiten und dritten Endrang der Schwarz-Weißen. Weitere Podestplätze durch Vorarlberger Vereine von Hörbranz (U-9- 2. Platz), Viktoria Bregenz U-19-2. Platz, FC Lustenau (U-11, 3. Platz) und SCR Altach (U-17-3. Platz).

Einen Tag nach der Premiere des Bregenzer Bodenseepokal mit rund 1500 Nachwuchsfußballern zog Mitorganisator Hans Begle ein mehr als zufriedenes Resümee. Für die Ausrichtung der beiden Turniertage und auch für das Rundherum gab es laut Begle nur zufriedene Gesichter und Wortmeldungen. Der Vertrag mit Euro Sportring läuft noch zwei Jahre. Begle, selbst schon über drei Jahrzehnte lang Nachwuchsleiter bei SW Bregenz freut sich über die gelungene Veranstaltung. „Das war das mit Abstand größte Nachwuchsturnier seit der Neugründung und eine große Herausforderung.“ Hundert freiwillige Helfer sorgten für einen professionellen Ablauf. Sportlich wird man auch im kommenden Jahr nicht allzu viel ändern. Vor allem die Anzahl an Teilnehmern von 85 auf etwa 120 Mannschaften aufstocken bleibt das große Ziel. Allerdings ist dann der Bregenzer Bodenseepokal nicht mehr an zwei sondern an drei Tagen präsent.

Ein Dank gilt den Sponsoren: Stadtmarketing Bregenz stellt 1500 Leibchen zur Verfügung, VKW, Rhomberg Bau, Generali, Sparkasse Bregenz

FUSSBALL

1. Bregenzer Bodensee Pokal

Veranstalter: SW Bregenz, Viktoria Bregenz, Sportstiftung Euro Sportring

Ergebnisse: U-19: 1. SW Bregenz, 2. Viktoria Bregenz; U-17: 1. Thundorf (Ger), 3. SCR Altach; U-15: 1. Onex (CH), 4. Admira Dornbirn; U-13: 1. Morges (CH), 2. SW Bregenz, 7. Viktoria Bregenz; U-11: 3. FC Lustenau, 4. Viktoria Bregenz, 6. Höchst, 7. SW Bregenz; U-9: 2. FC Hörbranz, 3. SW Bregenz, 4. Dornbirner SV, 6. FC Hard

Teilnehmer: 85 Mannschaften aus sechs Nationen (Fra, Cze, Ger, NL, CH, Aut), rund 1500 Nachwuchsfußballer

Turnier-Verantwortliche: Hans Begle, Peter Hasberger, Aydin Akdeniz

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Unterhaus
  • Ausbau und Weiterentwicklung steht an oberster Stelle
  • Kommentare
    Kommentar melden
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen