Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Aus PayLife wird nun endgültig Six Payment Services

Marke PayLife bleibt als Produkt- und Servicemarke erhalten
Marke PayLife bleibt als Produkt- und Servicemarke erhalten ©dpa (Themenbild)
Vor zwei Jahren hat der Schweizer Finanzdienstleister Six die österreichische PayLife gekauft, nun wird sie mit heutigem Tag endgültig in Six Payment Services umgewandelt.

Die Marke PayLife bleibt als Produkt- und Servicemarke erhalten. Six Payment verarbeitete 2014 nach Eigenangaben 25,7 Millionen Kredit-, Debit- und sonstige Zahlkarten beziehungsweise 3,16 Milliarden Kartentransaktionen.

Die Six Austria Holding hatte gestern im Amtsblatt der Wiener Zeitung ihre Bilanz für 2014 veröffentlicht. Das Betriebsergebnis drehte von minus 3,53 Mio. Euro auf plus 411.640 Euro. Das Ergebnis der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit (EGT) verschlechterte sich von minus 1,11 auf minus 1,19 Mio. Euro. Die Paylife Bank Gmbh erwirtschaftete ein EGT von 4,75 Mio. Euro, nach 4,13 Mio. Euro im Jahr zuvor. (APA)

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Wirtschaft
  • Aus PayLife wird nun endgültig Six Payment Services
  • Kommentare
    Kommentar melden
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen