Aus für "Licht am Tag" steht bevor

Laut Medienberichten wird das verpflichtende „Licht am Tag“ im Straßenverkehr in Kürze abgeschafft. Innenminister Günther Platter (V) und Verkehrsminister Werner Faymann (S) wollen am Dienstag gemeinsam die Abschaffung der Sicherheitsmaßnahme bekanntgeben.

Das berichteten der „Kurier“, die Tageszeitung “Österreich“ und die „Neue Kronen Zeitung“ in ihren Dienstagsausgaben. Ein entsprechender Antrag soll in den kommenden Wochen dem Parlament vorgelegt werden, hieß es.

Die von Medien kolportierte Abschaffung von „Licht am Tag“ wollte das Verkehrsministerium am Montagabend gegenüber der APA nicht bestätigen. Eine Sprecherin ließ jedoch durchblicken, dass es eine Entscheidung gebe, die „in diese Richtung“ gehe.

Im Juli und August sei die Maßnahme „Licht am Tag“ anhand einer Studie überprüft worden, so die Sprecherin. Diese sei nun ausgewertet, die Ergebnisse und weitere Schritte sollen am Dienstag von Faymann und Platter gemeinsam bekanntgegeben werden.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • Aus für "Licht am Tag" steht bevor
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen