Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Aufwärtstrend

Jubeln will RW Rankweil auch in der neuen Saison.
Jubeln will RW Rankweil auch in der neuen Saison. ©Thomas Knobel

Rankweil. Viele bewegende Momente mit Höhen und Tiefen prägte Jubilar FC RW Rankweil in den letzten neun Jahrzehnten. Schon zweimal stand das Fußballgeschehen auf des Messers Schneide, aber spätestens nach dem abermaligen Neuaufbau vor zwei Jahren läuft alles wieder in die richtige Bahnen. Viel dazu beigetragen hat natürlich auch, dass die Rot-Weißen in der abgelaufenen Saison doch noch die Ligazugehörigkeit in der höchsten Spielklasse Vorarlbergs geschafft haben. Mit dem VFV-Cupsieg 2006 und der bislang einzigen Teilnahme am österreichweiten Pokal sowie dem mehrjährigen Verbleib in der Westliga anfangs der Jahrtausendwende hat man dort auch für sehr viel positive Schlagzeilen gesorgt. Jubilar RW Rankweil gehörte vor allem rasch nach der Kriegszeit zu den besten und erfolgreichsten Klubs Vorarlbergs. Großartiges hat das neue Obmann-Duo Ulli Bischoff und Mladen Galovic in den letzten Monaten in Rankweil geleistet, von der Stunde Null ist es ihnen gelungen wieder sowas wie eine kleine Euphorie und Aufbruchsstimmung zu entwickeln.

Sportlich ist RW Rankweil derzeit noch nicht ganz dort, wo man noch hin tendiert. In den nächsten Jahren könnte man im Falle eines Erfolgs mit den vielen Eigenbauspielern wieder die Regionalliga West ein Thema sein, aber im Vordergrund steht die Weiterentwicklung der jungen Truppe. Auch Neocoach Mario Wölbitsch soll über viele Saisonen hinweg in Rankweil als Trainer arbeiten. Der Neuaufbau ist also in vollem Gange.

Zum 90-Jahr-Jubiläum wird vom FC RW Rankweil am ersten Oktober-Wochenende (2./3.) ein Fest für alle über hundert Ortsvereine in Form eines “lustigen” Grümpelturnieres und der Einbindung der gesamten Bevökerung wie im Vorjahr bei der 60 Jahr Feier Gastra abgehalten. Das Oktoberfest findet dann am zweiten Festtag mit einem Promispiel seinen krönenden Abschluss.

(Quelle: Meine Gemeinde – ThomasKnobel)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
Kommentare
Kommentare
Grund der Meldung
  • Werbung
  • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
  • Persönliche Daten veröffentlicht
Noch 1000 Zeichen