Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

"Aufwärmphase" für die Topfavoriten läuft auf Hochtouren

Sandra Beyer und Linda Gmeiner drückten dem DSV die Daumen
Sandra Beyer und Linda Gmeiner drückten dem DSV die Daumen ©Luggi Knobel
Halbzeit in der Gruppenphase des Wolfurter Masters. 50 Prozent der Halbfinal-Teilnehmer sind fixiert. Neben Turnierfavorit Hard blieben die beiden Landesligisten Lochau und Feldkirch ohne Niederlage in der Aufwärmphase. Die Hofsteighalle glich wieder einem Tollhaus.
Best of Gruppe 3
Best of Gruppe 4
Best of Gruppe 2
Best of Gruppe 1

Ohne allzu große Überraschungen gingen die ersten vier Gruppen in der Masters-Vorrunde zu Ende. Fünfzig Prozent aller Teilnehmer für das Halbfinale stehen schon fest. Topfavorit Hard, aber auch viele, hoch gehandelten Außenseiter sind noch im Bewerb. Fünffach-Champion und Rekordsieger Hard spazierte ohne Probleme mit vier Siegen in die Vorschlussrunde. Sieben der fünfzehn Treffer für Hard schoss Semih Yasar und leistete somit einen großen Beitrag für das Weiterkommen. Im Halbfinale erhält der Topfavorit noch die Unterstützung der beiden Kicker Patrick Scherrer und Sercan Altuntas, welche über die Weihnachtsfeiertage noch auf Urlaub weilten. Apropos Hard: Im Februar reist die Elf von Trainer Oliver Schnellrieder erstmals auf ein einwöchiges Trainingslager nach Antalya in die Türkei. Zuvor wollen Semih Yasar und Co. mit den Turniersiegen in Wolfurt und beim Seehallencup das Hallendouble fixieren.

Außenseiter Lochau bärenstark
Nicht nur Turnierfavorit Hard blieb ohne Niederlage in der Gruppenphase auch Landesligaklub Lochau präsentierte sich bärenstark. Mit 19 (!), zum Teil Traumtoren und viel Spielwitz haben sich die Leiblachtaler als gefährlicher Außenseiter vorgestellt. In solch einer Verfassung ist Lochau ein ernstzunehmender Anwärter auf den möglichen Turniersieg. Mit einer blütenweißen Weste kann auch Feldkirch aufwarten.

Bislang stellt die Vorarlbergliga (2) und Landesliga (5) das Gros der zwölf Halbfinal-Teilnehmer. Für die wohl größte Sensation sorgte die SPG Bezau/Bizau/Mellau 1b (4. LK) mit dem Aufstieg. Über die Qualifikation und Vorrunde haben sich die Hinterwälder für die Teilnahme der besten 24 Teams qualifiziert. Allerdings stehen mit Marko Zdravkovic, Goalie Benjamin Sohler, Michael Zwischenbrugger und Jonas Gamper vier Kaderspieler aus Bizau im Aufgebot, welche den Unterschied bislang ausmachen. Hohenems 1b (3. LK) warf den ehemaligen Turniersieger Meiningen (Sieger 2008) aus dem Bewerb. Mit Meiningen und Austria Lustenau Amateure sind zwei Teams aus derVorarlbergliga schon ausgeschieden.

Kurzer Auftritt für Altach Amateure
Nur für ein kurzes Gastspiel reichte es für Westligist Altach Amateure. Die blutjunge Truppe der Rheindörfler spielte aber vorwiegend mit 1b-Kickern. Einzig Jeremy Bischoff, Philip Fröwis, Philip Gisinger und Mathias Hänsler gehören dem Kader der Fohlentruppe an.

Mit vier weiteren Vorrundengruppen wird die Aufwärmphase in den nächsten zwei Tagen abgeschlossen. Hochspannung verspricht die Gruppe 5 mit Hausherr Wolfurt, dem ehemaligen Turniersieger Hohenems, dem hallenerprobten Teams aus Thüringen und Brederis sowie die restlichen drei Gruppen mit vielen starken Wälderklubs.
Fußball
20. Sparkassen-Hallenmasters in Wolfurt
Liveticker: VOL.AT
Veranstalter: Zimm FC Wolfurt
Austragungsort: Hofsteighalle Wolfurt
Eintrittspreise: Masters-Vorrunde 5 Euro (Herren), 3 Euro (Damen), Masters-Halbfinale 6 Euro (Herren), Damen (3 Euro); Masters-Finale 8 Euro (Herren), 4 Euro (Damen); Sitzplatzmanager 5 Euro (bei der Rückgabe 2 Euro retour)
OK-Team: Alexander „Büffel” Bernhard, Peter Meusburger, Hans Peter Meusburger, Walter Gmeiner, Christine Stark, Johannes Maurer
Masters, 26. Dezember 2015 bis 6. Jänner 2016
25 Vereine aus der Regionalliga West, Vorarlbergliga, Landesliga, SC Hatlerdorf, TSV Altenstadt, VfB Bezau, FC Lingenau, SK Brederis, FC Sulzberg (alle 1. Landesklasse) plus neun Aufsteiger aus der Masters-Vorrunde spielen in acht Gruppen um den Aufstieg ins Halbfinale.

Vorrunde, Gruppe 3
Hella Dornbirner SV – SK CHT Austria Meiningen 5:0
Tore: Julian Birgfellner (4), Kevin Albrich
Sparkasse FC BW Feldkirch* – Wälderhaus VfB Bezau 3:1
Tore: Alem Majetic (2), Scott Eberscheg bzw. Tobias Fröwis
Hella Dornbirner SV – World-of-Jobs VfB Hohenems 1b 4:0
Tore: Ahmet Caner, Julian Erhart, Paul Hartmann, Dominik Dünser
SK CHT Austria Meiningen – Sparkasse FC BW Feldkirch 1:3
Tore: Adrian Hagen bzw. Alem Majetic (2), Lukas Moosbrugger
Wälderhaus VfB Bezau – World-of-Jobs VfB Hohenems 1b 3:2 n.P.
Tore: Güney Soylu, Benjamin Fröwis, Robert Köhler (Penalty) bzw. Stefan Mangold, Lukas Beck (Penalty)
Sparkasse FC BW Feldkirch – Hella Dornbirner SV 3:2
Tore: Alem Majetic (2), Lukas Moosbrugger bzw. Julian Birgfellner, Kevin Albrich
SK CHT Austria Meiningen* – Wälderhaus VfB Bezau* 2:1 n.V.
Tore: Adrian Hagen, Aldin Sulejmanagic bzw. Güney Soylu
World-of-Jobs VfB Hohenems 1b – Sparkasse FC BW Feldkirch 1:2 n.V.
Tore: Serkan Öztürk bzw. Jonas Stieger, Kevin Göttfried
Hella Dornbirner SV* – Wälderhaus VfB Bezau 2:1
Tore: David Kirchmair, Kevin Albrich bzw. Güney Soylu
World-of-Jobs VfB Hohenems 1b – SK CHT Austria Meiningen 3:0
Tore: Maurizio Ströhle, Jan Köck, Lukas Beck
Tabelle
1. Sparkasse FC BW Feldkirch** 4 4 0 11:5 13
2. Hella Dornbirner SV** 4 3 1 13:4 10
3. World-of-Jobs VfB Hohenems 1b** 4 1 3 6:9 4
4. SK CHT Austria Meiningen 4 1 3 3:12 4
5. Wälderhaus VfB Bezau 4 1 3 6:9 3
Legende: *Joker gesetzt, der Sieger erhält vier Punkte; **Aufsteiger ins Masters-Halbfinale

Vorrunde, Gruppe 4
Austria Lustenau Amateure – FC RW Rankweil 2:4
Tore: Hugo Bandeira, David Smoljanovic bzw. Matthias Flatz (2), Thomas Beck, Dursun Karatay
FC Schwarzach – Alfi FC Lingenau* 0:2
Tore: Ivan Katavic (Kopfball), Severin Lipburger
Austria Lustenau Amateure – Ruech Recycling RW Langen 0:1
Tor: Robert Nigsch
FC RW Rankweil – FC Schwarzach 6:1
Tore: Manuel Pose (2), Dursun Karatay, Matthias Flatz (KopfbalI), Thomas Beck, Timo Wölbitsch bzw. Eigentor
Alfi FC Lingenau – Ruech Recycling RW Langen* 3:2 n.P.
Tore: Andre Spiegel (2/1 Penalty), Ivan Katavic bzw. Bernhard Elbs, Eigentor
FC Schwarzach – Austria Lustenau Amateure* 0:2
Tore: Pascal Peter, Burhan Yilmaz
FC RW Rankweil – Alfi FC Lingenau 2:1
Tore: Marvin Lins, Dursun Karatay (Freistoß) bzw. Philipp Hagspiel
Ruech Recycling RW Langen – FC Schwarzach* 4:3 n.V.
Tore: Bernhard Elbs, Manuel Gunz, Robert Nigsch, Manuel Spettel bzw. Peter Willam, Michael Feil, Benedikt Thurnher
Austria Lustenau Amateure – Alfi FC Lingenau 1:2 n.P.
Tore: Emin Djelassi bzw. Ivan Katavic, Mario Fink (Penalty)
Ruech Recycling RW Langen – FC RW Rankweil* 4:3 n.V.
Tore: Robert Nigsch (2), Bernhard Elbs (Freistoß), Manuel Spettel bzw. Thomas Beck, Matthias Flatz, Manuel Pose
Tabelle
1. Alfi FC Lingenau** 4 3 1 8:5 11
2. Ruech Recycling RW Langen** 4 3 1 11:9 11
3. RW Rankweil** 4 3 1 15:8 9
4. Austria Lustenau Amateure 4 1 3 5:7 4
5. FC Schwarzach 4 0 4 4:14 0
Legende: *Joker gesetzt, der Sieger erhält vier Punkte; ** Aufsteiger ins Masters-Halbfinale

Vorrunde Gruppe 5 (Montag, 28. Dezember, 18.30 – 20.30 Uhr): World-of-Jobs VfB Hohenems, Zimm FC Wolfurt, BayWaLamag FC Thüringen, Metzler Werkzeuge SK Brederis, typico SV Lochau 1b
Vorrunde Gruppe 6 (Montag, 28. Dezember, 20.45 – 22.45 Uhr): Admira Dornbirn, Holzbau Sohm FC Alberschwende, Peter Dach FC Koblach, Fliesen Heim FC Sulzberg, IPA SC Göfis
Vorrunde Gruppe 7 (Dienstag, 29. Dezember, 18.30 – 20.30 Uhr): FC Brauerei Egg, Simeoni Metallbau FC Andelsbuch, Sevimli SC Fußach, Erne FC Schlins, Eco Park FC Hörbranz
Vorrunde Gruppe 8 (Dienstag, 29. Dezember, 20.45 – 22.45 Uhr): Zima FC Langenegg, blum FC Höchst, Golm FC Schruns, SV frigo Ludesch, Holzbau Sohm FC Alberschwende 1b

Halbfinaltermine
Gruppe 1 (Mittwoch, 30. Dezember 2015, 18.30 – 21.30 Uhr): Hotel am See FC Hard, SPG Bezau/Bizau/Mellau 1b, Alfi FC Lingenau, Zweiter Gruppe 5, Zweiter Gruppe 6, Dritter Gruppe 8

Gruppe 2 (Samstag, 2. Jänner 2016, 16.30 – 19.30 Uhr): FC Nenzing, Sparkasse FC BW Feldkirch, FC RW Rankweil, Erster Gruppe 5, Dritter Gruppe 7, Zweiter Gruppe 8

Gruppe 3 (Sonntag, 3. Jänner 2016, 16.30 – 19.30 Uhr): Bike Puchmayr FC Kennelbach, FC Intemann Lauterach, World-of-Jobs VfB Hohenems 1b, Erster Gruppe 6, Zweiter Gruppe 7, Erster Gruppe 8

Gruppe 4 (Montag, 4. Jänner 2016, 18.30 – 21.30 Uhr): typico SV Lochau, Hella Dornbirner SV, Ruech Recycling RW Langen, Dritter Gruppe 5, Dritter Gruppe 6, Erster Gruppe 7
Finaltermine
Mittwoch, 6. Jänner 2016 (ab 11 Uhr)
Acht Mannschaften aus dem Halbfinale ermitteln den „Hallenmaster 2016″.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Hallenmasters Wolfurt
  • "Aufwärmphase" für die Topfavoriten läuft auf Hochtouren
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen