AA

Auftragskiller im Internet bestellt

Frau O. (55) und ihre beiden Kinder (15 und 30) sollen in einer deutschen Internet-Kennenlern-Börse einen Mörder für den Ex der Tochter gesucht haben.

Seit Montag sitzen die drei nun zusammen mit dem mutmaßlichen Killer Salvatore B. (46) auf der Anklagebank im Kölner Landgericht. Es geht um versuchten Mord. Die Familie wollte sich am Ex-Freund der 30-jährigen Tochter rächen, weil der die einjährige Tochter missbraucht haben soll.

“Herr B. fuhr zur Wohnung des Geschädigten, stach neun Mal mit einem Klappmesser zu. Das Opfer brach schwer verletzt zusammen”, so die Staatsanwältin. Eine Notoperation rettete dem Opfer das Leben.

Bis jetzt hat nur Salvatore B. Stellung bezogen: “Ich habe im Internet gelesen, dass ein Kind missbraucht wurde. Ich habe das selbst erlebt. Da habe ich mich gemeldet. Weil man was tun muss. Ich sollte den Mann aus der Welt schaffen.” Doch als er zur Wohnung des Opfers fuhr, habe er nur mit ihm reden wollen: “Er lachte mich aus. Hob die Hand. Wir haben gerangelt. Dann ist das mit dem Messer passiert.”

Laut bild.de geht der Prozess am Donnerstag weiter.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • Auftragskiller im Internet bestellt
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen