Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Auftaktetappe der Rallye Dakar abgesagt

KTM-Pilot Matthias Walkner
KTM-Pilot Matthias Walkner
Wegen schlechter Witterungsbedingungen ist die erste Etappe der Rallye Dakar abgesagt worden. Rennleiter Etienne Lavigne begründete den Entschluss am Sonntag mit Sicherheitsbedenken. Bei dem schlechten Wetter auf der Strecke von Rosario nach Villa Carlos Paz hätten keine Rettungshubschrauber aufsteigen können, hieß es auf der Homepage des Veranstalters.


Tags zuvor waren bei einem Unfall im Prolog 13 Zuschauer verletzt worden. Angesichts der Bilder wurden am Wochenende sofort Erinnerungen an die lange Reihe von Unglücken beim schwersten Offroad-Abenteuer der Welt wach. Fast 70 Tote zählte das Motorsportevent in seiner gut 40-jährigen Geschichte.

Der Österreicher Matthias Walkner war mit seiner Leistung im Prolog zufrieden. “Es war cool, endlich wieder ein bisschen in den Rallye-Rhythmus zu kommen”, sagte der KTM-Pilot nach Rang 15. “Es freut mich, dass es jetzt endlich losgegangen ist. Die etwas mehr als zehn Kilometer beim Prolog habe ich dosiert und versucht, keine Fehler zu machen. Meine Position und der Rückstand sind glaube ich eine ziemlich gute Ausgangssituation.”

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Magazin Sport Meldungen
  • Auftaktetappe der Rallye Dakar abgesagt
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen