AA

Aufstieg war nur Formsache, aber Lazarett wird größer

©Stiplovsek
Trotz der dünnen Personaldecke war der Aufstieg für den Favorit Hohenems ins VFV Cup, Viertelfinale nur ein Spaziergang. Die „Notelf“ von Trainer Rainer Spiegel gewann beim Underdog Sulzberg (1. LK) klar mit 5:0 und trifft nun gleich zweimal innert weniger Tage in der Meisterschaft und im heimischen Pokalbewerb auf den Dornbirner SV.
Best of Sulzberg und Hohenems
Best of Sulzberg und Hohenems II

Die Wälder konnten nur bis kurz vor der Pause mit einer Überraschung liebäugeln, mit zwei Toren durch Marco Feuerstein (38.) und Johannes Klammer (43.) war die Gegenwehr endgültig gebrochen. Der Rest war nur mehr Formsache, drei weitere Tore binnen neun Minuten kurz nach Wiederbeginn sprechen eine deutliche Sprache für die Grafenstädter. Camillo Häusle traf im Doppelpack und Marco Feuerstein mit seinem zweiten Tor sorgten für den 5:0-Endstand. Allerdings sind die Personalsorgen für Hohenems größer geworden: Youngster Mathias Brugger (Oberschenkel) und Sambatänzer Lucas Alves Gomes (Schulter) sind schon in der ersten Hälfte verletzt ausgeschieden. Sulzberg leistete sich den Luxus durch Johannes Sinz (3.), Alexander Epp (5.) und Robert Baur (13./Kopfball) drei Hochkaräter in der Anfangsphase zu vergeben. Die Wälder können sich somit auf den Aufstiegskampf in der Meisterschaft konzentrieren.

Fußball

  1. VFV-Toto-Cup, Achtelfinale

Fliesen Heim FC Sulzberg – World-of-Jobs VfB Hohenems 0:5 (0:2)

Alpenstadion Sulzberg, 200 Zuschauer, SR Bode (V)

Torfolge: 38. 0:1 Marco Feuerstein, 44. 0:2 Johannes Klammer, 53. 0:3 Camillo Häusle, 57. 0:4 Camillo Häusle, 62. 0:5 Marco Feuerstein (Foulelfmeter)

Fliesen Heim FC Sulzberg: Kirchmann; Epp, Delfauro, Robert Baur, Fabian Giselbrecht (46. Alber), Huber, Baldauf, Hurka (46. Möß), Heidegger (59. Eienbach), Sinz, Fink

World-of-Jobs VfB Hohenems: Eres; Pernstich, Brugger (12. Seidl), Sarc, Johannes Klammer (61. Lukas Haunschmied), Häusle, Dold, Lucas Alves Gomes (37. Techt), Stefanon, Wolfgang, Feuerstein

 

Bereits gespielt:

Zimm FC Wolfurt – SW Bregenz 0:1 (0:1)

Zima FC Langenegg – FC Mohren Dornbirn 0:4 (0:0)

Sparkasse FC BW Feldkirch – typico SV Lochau 4:1 (2:1)

Austria Lustenau Amateure – Cashpoint SCR Altach Amateure 0:3 (0:2)

Ruech Recycling RW Langen – Kaufmann Bausysteme FC Bizau 0:4 (0:0)

FC Brauerei Egg – RW Rankweil 5:3 i.E/1:1 (0:1)

Auto Wetzel SC Hohenweiler – Hella Dornbirner SV 0:5 (0:3)

 

Viertelfinale (19./20. April 2016)

FC Mohren Dornbirn – Cashpoint SCR Altach Amateure Dienstag

Stadion Birkenwiese, 19 Uhr, SR

FC Brauerei Egg – Kaufmann Bausysteme FC Bizau Mittwoch

Junkerau, 18 Uhr, SR

Hella DSV – World-of-Jobs VfB Hohenems

SW Bregenz – Sparkasse FC BW Feldkirch

 

Die weiteren Termine:

Halbfinale: 18./19. Mai 2016
Finale: 8. Juni 2016, 19 Uhr, Spielort Stadion Herrenried Hohenems

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Aufstieg war nur Formsache, aber Lazarett wird größer
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen