AA

Aufschrei in der Wirtschaft

40 Vorarlberger Großunternehmen steht eine massive Strompreiserhöhung ins Haus. Ab Sommer soll der Energiepreis um 30 Prozent angehoben werden, berichtete am Freitag ORF Radio Vorarlberg.

Während Wirtschaftsvertreter mit einem solchen Preisanstieg den Wirtschaftsstandort Vorarlberg geschädigt sehen, begründete Illwerke/VKW-Vorstandsvorsitzender Ludwig Summer die Preiserhöhung mit den explodierenden Weltmarktpreisen.

Der Industriespartenobmann in der Vorarlberger Wirtschaftskammer, Christoph Hintergger, hofft laut Rundfunk noch auf Gespräche mit Landeshauptmann Herbert Sausgruber (V) in den nächsten Tagen. Summer seinerseits sagte, man werde auch nach der Erhöhung österreichweit den billigsten Strom liefern.

Die Illwerke/VKW-Gruppe schließt nach Angaben ihres Kommunikationsleiters Peter Schmid individuelle Vereinbarungen mit ihren Industriekunden ab. Zahlreiche Vereinbarungen würden auslaufen und müssten erneuert werden. Der Strom der Illwerke/VKW-Gruppe wird ab April oder Mai auch für die Vorarlberger Privatkunden teurer werden. Das Ausmaß der Tariferhöhung steht aber noch nicht fest.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Aufschrei in der Wirtschaft
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen