Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Aufruf zum Banküberfall

"Öffentlicher Aufruf zum Hausfriedensbruch"
"Öffentlicher Aufruf zum Hausfriedensbruch" ©SXC (Symbolbild)
Lindau - Mit Schokoladenpistolen hätten Zuhörer eines Vortrags eine Bank stilllegen sollen.

Wegen eines Aufrufs zum Banküberfall mit Schokoladenpistolen muss sich der Politikwissenschaftler Peter Grottian am Mittwoch, 18. Jänner, vor dem Lindauer Amtsgericht verantworten.

Keine Maskierung

Der Attac-Aktivist soll im Juni 2011 in Lindau bei einem Vortrag über die Finanzkrise die Zuhörer aufgefordert haben, „mit Schokoladenpistolen und ohne Maskierung“ eine Filiale der Deutschen Bank in Friedrichshafen „heimzusuchen“. Die Staatsanwaltschaft Kempten stellte Grottian daraufhin einen Strafbefehl wegen „öffentlichen Aufrufs zum Hausfriedensbruch“ über 3900 Euro zu, gegen den er Widerspruch einlegte.

(VN)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • Aufruf zum Banküberfall
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen