Aufregung um ÖSV-Sager: "Schwul runterg´fahrn"

ÖSV-Dame Ricarda Haaser sorgte mit einem Sager für mächtig Aufregung. Im Olympia-Interview sagte sie nämlich, sie sei "schwul runterg´fahrn".

Bei ÖSV-Fahrerin Ricarda Haaser war der Frust nach dem Riesentorlauf groß. Sie landete auf Rang 17. Im ORF-Interview haute sie dann einen Spruch raus, für den sie jede Menge Kritik ernten sollte. “Ich habe probiert oben schon Gas zu geben und nicht so schwul runterzufahren, wie ich es im ersten Lauf schon getan habe.”

Entschuldigung auf Facebook

Für diesen Ausrutscher entschuldigte sich Haaser jetzt auf Facebook. “Sollte ich mit meiner Aussage jemandem zu nahe getreten sein, entschuldige ich mich dafür. Das war nicht meine Absicht.”

(Red.)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Olympische Spiele
  • Aufregung um ÖSV-Sager: "Schwul runterg´fahrn"
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen