AA

Aufklärung im größten Bankenskandal Österreichs startet

Am Donnerstag tagt der Hypo-U-Ausschuss.
Am Donnerstag tagt der Hypo-U-Ausschuss. ©APA
Heute um 10.00 Uhr geht es nach langem Hin und Her richtig los mit der von den Steuerzahlern erhofften Aufklärung im größten Bankenskandal in der österreichischen Geschichte.
Hypo-U-Ausschuss startet

Dann starten die ersten Zeugenbefragungen im parlamentarischen Hypo-Untersuchungsausschuss, den FPÖ, Grüne und NEOS durchgeboxt haben. Aufgrund einer neuen Verfahrensordnung ist der Gesamt-Verlauf noch schwer abzuschätzen.

Befragung staatlicher Aufpasserinnen

Heute sollen zwei frühere Hypo-Staatskommissärinnen – also staatliche Aufpasserinnen bei Hypo-Aufsichtsratssitzungen, die vom Finanzministerium entsendet worden waren – unter Wahrheitspflicht Rede und Antwort stehen. Am Dienstag und Mittwoch der Folgewoche sind dann je drei Vertreter der Oesterreichischen Nationalbank und der Finanzmarktaufsicht als Zeugen geladen. Ziel des U-Ausschusses ist es, politische Verantwortlichkeiten im Milliardendesaster mit der ehemaligen Kärntner Hypo festzustellen.

Der U-Ausschuss ist der 20. in der Zweiten Republik, aber gleichzeitig auch der erste, der über das neue Minderheitsrecht von der Opposition eingesetzt wurde. (APA)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Wirtschaft
  • Aufklärung im größten Bankenskandal Österreichs startet
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen