AA

Aufguss mit unverdünntem Sauna-Öl: Mutter und Tochter verletzt

Mit unverdünntem Sauna-Öl hat am Mittwoch eine 35-jährige Niederösterreicherin in Spital am Pyhrn versucht, einen Aufguss zu machen. Als die ersten Tropfen auf den Ofen kamen, gab es eine Stichflamme.

Die Frau erlitt Verbrennungen am Arm, ihre 15-jährige Tochter vermutlich eine Rauchgasvergiftung, so die Sicherheitsdirektion in einer Presseaussendung am Donnerstag.

Das 35-Jährige wurde mit dem Rettungshubschrauber ins Landeskrankenhaus Rottenmann in der Steiermark geflogen. Ihre Tochter kam mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung ebenfalls ins Spital. Der Brand in der Saunakabine konnte rasch gelöscht werden, an der Einrichtung entstand geringer Sachschaden.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • Aufguss mit unverdünntem Sauna-Öl: Mutter und Tochter verletzt
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen