Auf Schulstart folgte Markttreiben für Kids

Von der Schulbank zum Marktstand: Die Kids waren mit viel Eifer beim Flohmarkt dabei.
Von der Schulbank zum Marktstand: Die Kids waren mit viel Eifer beim Flohmarkt dabei. ©Michel Stocklasa
Hörbranz. Nachwuchstalente sammelten Erfahrungen beim Kinderflohmarkt.
Kinderflohmarkt in Hörbranz (18.09.2021)

Ordentlich Umtrieb herrschte am ersten Samstag nach Schulbeginn im Hörbranzer Ortszentrum. Einerseits ging der Wochenmarkt über die Bühne und andererseits konnten sich die kleinen und großen Gäste, darunter Bürgermeister Andreas Kresser mit Stellvertreter Stefan Fischnaller, vom breiten Angebot beim Kinderflohmarkt überzeugen. „Rund 20 Nachwuchstalente bildeten das Herzstück der Veranstaltung“, brachte Mitorganisator Thomas Filler auf den Punkt. Verkaufen, tauschen und handeln lautete die Devise. Dem Ziel, dass die Akteure die Marktatmosphäre live erleben, konnte sichtlich Rechnung getragen werden. Während zuletzt das Hörbranzer Dorffest Ende August wegen Schlechtwetter abgesagt werden musste, freuten sich alle Beteiligten beim Flohmarkt über beste Bedingungen. So konnte die Veranstaltung, ursprünglich unter den prägenden Arkaden bei der Volksschule geplant, kurzerhand auf den Kirchplatz verlagert werden.

Elternverein eingebunden

„Diese Zusammenkunft behalten wir auf jeden Fall im Fokus“, resümierte Sven Konstatzky, als Neo-Obmann des Elternvereins. Für die Organisation die sich um das leibliche Wohl kümmerte markierte der Markt ein paar Tage nach Beginn des neuen Schuljahres, den ersten größeren Einsatz. Aber auch für die jungen Verkäuferinnen und Verkäufer war es gewiss eine spannende und lehrreiche Aktion.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Hörbranz
  • Auf Schulstart folgte Markttreiben für Kids
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen