Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Auf der Überholspur

Überragendes Ländle-Gespann in Vorarlbergs Motocross-Szene war das Seitenwagen-Motocrossteam Bertram Martin/Urs Kälin. Das österreichisch-schweizerische Duo belegte in der WM-Endwertung den 14. Rang.

Vor allem der Umstieg von der schweizer in die deutsche Meisterschaft wirkte sich für Martin/Kälin sehr positiv aus. Nach acht Veranstaltungen mit jeweils zwei Rennläufen eroberte das Duo mit 220 Punkten erstmals den Vizetitel in der Gesamtwertung der deutschen Meisterschaft.

Ebenfalls sehr erfolgreich verlief die WM. Bei 14 Veranstaltungen konnte sich das Gespann immer für die Endläufe qualifizieren. Mit mehreren Top-ten-Platzierungen gaben die beiden reinen Amateure den Profis mächtig Gas. Höhepunkt war ein sechster Rang beim Grand Prix von Deutschland.

Zwei Ländle-Gesamtsieger
Grund zum Jubeln hatten auch die beiden Vorarlberger Yamaha-Piloten Manuel Wucher und Martin Bechter vom Team Haltiner in der Schweizer SAM Meisterschaft. Der 18-jährige Wucher gewann in der Klasse 125-ccm, Bechter (20) wurde Sieger in der Klasse 250-ccm.

Im neuen Jahr haben die jungen Motocrosser bereits klare Ziel vor Augen. Mit den neuesten 4-Takt-Yamaha-Maschinen soll in der internationalen SAM Meisterschaft kräftig mitgemischt werden. Standorte der Rennen sind die Schweiz, Italien und Österreich, mit Austragungsort Möggers.

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Auf der Überholspur
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.