Auch Dortmund und Leverkusen mit Niederlagen

Monaco gewinnt in Leverkusen
Monaco gewinnt in Leverkusen ©AP
Mit Borussia Dortmund und Bayer Leverkusen verlieren auch am Mittwoch beide deutsche Teams. Sowohl der BVB als auch die Werkself verpassten damit den vorzeitigen Gruppensieg.
St. Petersburg vs. Lissabon 1:0
Leverkusen vs. Monaco 0:1
Atlético Madrid vs. Piräus 4:0
Malmö vs. Juventus Turin 0:2
Basel vs. Real Madrid 0:1
Anderlecht vs. Galatasaray 2:0
Ludogorets vs. Liverpool 2:2
Arsenal vs. Dortmund 2:0

Minimalisten erfolgreich

Bayer Leverkusen hätte im heutigen Spiel bereits ein Unentschieden gereicht, um den ersten Platz der Gruppe C bereits zu fixieren. Die Werkself war gegen die Minimalisten aus dem Fürstentum Monaco auch klar feldüberlegen, der fällige Treffer sollte aber nicht gelingen. Vom französischen Vizemeister war in der Offensive quasi nichts zu sehen, zumindest bis in Minute 72. Denn da tauchte plötzlich Ocampos frei vor Leno auf und brachte sein Team überraschend in Front. Damit verlor die Elf von Roger Schmidt auch das zweite Spiel gegen Monaco mit 0:1, das Weiterkommen ist dennoch bereits gesichert. Im zweiten Spiel dieser Gruppe gewann Zenit St. Petersburg im heimischen Stadion gegen Benfica Lissabon mit 1:0. So kommt es am letzten Spieltag im Duell zwischen den Russen und dem AS Monaco zu einem Endspiel um den Aufstieg ins Achtelfinale.

Arsenal mit Blitztor

Mit Borussia Dortmund verlor auch das vierte deutsche Team an diesem fünften Champions-League Spieltag. Der BVB geriet bei Arsenal London nach einem Blitztor durch Sanogo früh in Rückstand, der starke Chilene Alexis Sanchez erhöhte nach 57 Minuten auf 2:0 für die „Gunners“. Jürgen Klopp hatte im Vorfeld der Partie bekanntlich darüber gescherzt, dass es sich nach der Krise in der Bundesliga in der Königsklasse schon fast um Urlaub handelt. Nun ist die makellose Bilanz der Borussen auch in der Champions-League dahin, dennoch kann im letzten Heimspiel der Gruppensieg eingefahren werden, den Aufstieg haben sowohl Dortmund als auch Arsenal sicher. Den dritten Platz in Gruppe D fixieren konnte der RSC Anderlecht dank eines 2:0-Sieges gegen Galatasaray Istanbul. Die Belgier waren das bessere Team und gewannen am Ende verdient. Anderlecht steigt im neuen Jahr dann in die Europa-League ein.

Basel und Liverpool mit “Endspiel”

Spannend bleibt es in Gruppe B, in der der Schweizer Meister Basel und der englische Traditionsclub Liverpool nach den heutigen Begegnungen in Liverpool um ein Ticket für die nächste Runde kämpfen werden. Während Basel gegen Titelverteidiger Real Madrid sehr gut dagegen hielt und nur denkbar knapp mit 0:1 unterlag, kam Liverpool in Bulgarien gegen Ludogorets über ein Unentschieden nicht hinaus. Ludogorets ging durch einen Fehler von Gästekeeper Mignolet früh in Frühung. Durch Treffer von Lambert und Henderson konnte das Team von Trainer Rodgers die Partie gegen den großen Außenseiter zwar in Halbzeit eins noch drehen, die Bulgaren gaben aber nicht auf und kamen drei Minuten vor dem Ende durch Terziev tatsächlich noch zum Ausgleich. Der FC Basel geht damit mit einem Vorsprung von zwei Zählern auf Liverpool ins entscheidende Spiel an der Anfield Road, die Engländer benötigen einen vollen Erfolg, um unter die letzten 16 Mannschaften zu kommen.

Juve mit wichtigem Sieg

In Gruppe A marschiert Vorjahresfinalist Atletico Madrid weiter, gegen Olympiakos Piräus gab es einen völlig ungefährdeten und auch in dieser Höhe verdienten 4:0-Erfolg. Im Parallelspiel zwischen Malmö und Juventus Turin setzte sich der italienische Titelträger mit 2:0 durch und erarbeitete sich damit eine gute Ausgangslage vor dem letzten Gruppenspiel, es reicht ein Punkt für den Einzug in die K.O.-Runde.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Fußball
  • Auch Dortmund und Leverkusen mit Niederlagen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen