AUA: Handys dürfen bald im Flugmodus eingeschaltet bleiben

Flugzeugmodus bei Start und Landung - AUA wartet OK der Hersteller ab
Flugzeugmodus bei Start und Landung - AUA wartet OK der Hersteller ab ©APA (Themenbild)
Das Ausschalten von Handys und Tablets bei Start und Landung wird auch bei AUA-Flügen bald nicht mehr notwendig sein.

Nachdem die Lufthansa ab März die Vorschriften umstellt und in Zukunft elektronische Geräte während des gesamten Fluges im Flugzeugmodus eingeschaltet bleiben dürfen, wollen auch die Austrian Airlines dies bald ändern. Ein genauer Zeitpunkt für Umstellung steht noch nicht fest.

Andere Flugzeugtypen als Mutter Lufthansa

Denn die AUA fliegt auch Flugzeugtypen, wie Dash- und Fokker-Maschinen, die bei ihrer Muttergesellschaft Lufthansa nicht genutzt werden, sagte Sprecher Peter Thier. Deshalb wolle man sich erst das OK der Hersteller holen.

Lufthansa: Handys ab März im Flugmodus erlaubt

Zuvor hatte die Lufthansa angekündigt, dass Passagiere Handys und Tablet-Computer ab März auf vielen Flügen nicht mehr ausschalten müssen. Handys müssen aber im Flugmodus bleiben – im Internet surfen geht, auf der Langstrecke, nur über das kostenpflichtige Lufthansa-Angebot “Flynet”.

Flugzeugmodus auch bei Start und Landung

Elektronische Geräte dürften dann in allen Airbus-Fliegern genutzt werden – und nicht mehr nur während des Fluges, sondern auch beim Start und der Landung. Das teilte die AUA-Mutter Lufthansa am Donnerstag mit. Bisher wurde befürchtet, dass die Geräte die empfindliche Elektronik der Flugzeuge stören.

Nach der Zulassung durch das Luftfahrt-Bundesamt sei die Nutzung bald an Bord von 250 der insgesamt über 400 Flieger der Kranich-Airline möglich. Den Anfang hatten bei der Lufthansa die neuen 747-8 Jumbojets von Boeing gemacht, hier mussten Geräte bereits seit Jänner nicht mehr ausgeschaltet werden. Bei den anderen Boeing-Maschinen gelten noch die bisherigen Regeln.

Air France zieht nach

Daneben erlaubt nunmehr auch die französische Fluglinie Air France ihren Passagieren ab sofort den Gebrauch von Smartphones und Tablet-Computern während des Fluges. Dies gelte auch für Start und Landung, teilte die Fluglinie am Freitag in Paris mit.  Telefonieren an Bord bleibt aber weiterhin verboten.

Telefonieren und Mails an Bord verboten

Auch Air France teilte mit, der Gebrauch von Smartphones oder Tablet-Computern via Bluetooth oder Wifi bleibe weiterhin untersagt. Somit darf nicht telefoniert werden, und auch das Senden oder Empfangen von E-Mails ist weiterhin nicht erlaubt. Air France und Lufthansa setzen damit eine Richtlinie der Europäischen Agentur für Flugsicherheit (EASA) vom Dezember um.

(APA/red)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Wirtschaft
  • AUA: Handys dürfen bald im Flugmodus eingeschaltet bleiben
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen