Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

AUA - Einigung bei KV-Verhandlungen erzielt

Bei den Kollektivvertragsverhandlungen der Austrian Airlines (AUA) gibt es eine Einigung. Wie Gewerkschaft und AUA am Dienstag mitteilten, wurde in der Nacht nach "intensiven Gesprächen" folgendes Ergebnis erzielt: Die Gehälter der rund 3.500 kaufmännisch-technischen Angestellten der AUA werden per 1. November 2008 um einen Sockelbetrag von zehn Euro und um 3,7 Prozent erhöht.

Am 16. Oktober 2008 findet ein Gespräch zwischen Unternehmen, Gewerkschaft und Betriebsrat zu den anstehenden Technikthemen statt.

Sowohl Gewerkschaft, Betriebsrat als auch Wirtschaftskammer und Unternehmensleitung bezeichneten diesen Abschluss als Kompromiss, der sowohl im Sinne des Unternehmens als auch im Sinne der betroffenen Beschäftigten vereinbart worden sei.

Der Vizechef der Gewerkschaft der Privatangestellten (GPA-DJP), Karl Proyer, ist mit dem Ergebnis der AUA-Kollektivvertragshandlungen zufrieden. “Wir glauben, dass es ein Abschluss ist, der den Beschäftigten viel nützt”, sagte Proyer am Dienstag zur APA. Die Einigung sei von den Mitarbeitern “wertschätzend angenommen” worden. Jetzt, kurz bevor die AUA verkauft wird, konnte durch das Ergebnis erneut Vertrauen geschaffen werden, sagte der Gewerkschafter.

Die neue Vereinbarung kostet der AUA zwischen sechs und sieben Millionen Euro, so die Information der Fluggesellschaft.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Wirtschaft
  • AUA - Einigung bei KV-Verhandlungen erzielt
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen