Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Atomstreit mit Iran

Die Außenminister Chinas und der USA, Li Zhaoxing und Condoleezza Rice, haben sich telefonisch zum weiteren Vorgehen im Atomstreit mit dem Iran konsultiert.

Sie hätten darüber beraten, wie die Angelegenheit diplomatisch zu klären sei, teilte das Außenamt in Peking am Sonntag mit. Einzelheiten über das Gespräch vom Vorabend wurden nicht bekannt.

Die fünf Vetomächte im UNO-Sicherheitsrat (USA, Russland, China, Großbritannien, Frankreich) und Deutschland hatten sich nicht auf einen Resolutionsentwurf zum Iran-Atomkonflikt verständigen können. Sie waren stattdessen übereingekommen, dem Land wirtschaftliche Anreize für ein Einlenken anzubieten. Die Androhung von Sanktionen in Form einer Sicherheitsrats-Resolution wird von Russland und China abgelehnt. Der Westen befürchtet, dass der Iran angereichertes Uran zum Bau von Atombomben verwenden könnte.

Die USA überdenken nach einem Bericht der „New York Times“ ihre jahrelange Verweigerung direkter Gespräche mit dem Iran. Außenministerin Rice habe eine Debatte darüber innerhalb ihres Hauses in Gang gesetzt, berichtete die Zeitung am Samstag unter Berufung auf europäische Quellen. Präsident George W. Bush, Vizepräsident Richard Cheney und Verteidigungsminister Donald Rumsfeld seien allerdings strikt dagegen. Man befürchte, dass allein schon die Bereitschaft zur Aufnahme von direkten Gesprächen als „Zeichen von Schwäche“ interpretiert werden und die Verhandlungen zwischen der EU und Teheran stören könnte, hieß es unter Berufung auf Vertraute von Rice.

Der iranische Präsident Mahmoud Ahmadinejad hatte einen Brief an Bush gerichtet, der nicht beantwortet worden war. UNO-Generalsekretär Kofi Annan hatte sich für Direktgespräche zwischen Washington und Teheran ausgesprochen. Wie die „New York Times“ weiter berichtete, machten europäische Regierungen zunehmend Druck auf Washington, direkt mit Teheran zu verhandeln.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • Atomstreit mit Iran
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen