Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Äthiopien: UN warnt vor Malaria-Epidemie

Die UN haben vor einer Malaria-Epidemie in Äthiopien gewarnt. Die Seuche könne bis zu sechs Millionen Menschen in den kommenden vier Monaten betreffen, erklärte die Weltorganisation am Freitag in Addis Abeba.

Die UN benötigten 4,9 Millionen Dollar (rund vier Millionen Euro), um dafür Medikamente zu kaufen und Helfer auszubilden, sagte Paul Herbert, Chef des UN-Büros für die Koordination humanitärer Einsätze. Das Geld werde zusätzlich zu dem Fonds von vier Millionen Dollar benötigt, den Geberländer bereits für die Bekämpfung der Tropenkrankheit zur Verfügung gestellt haben.

Die Zeit von September bis Dezember ist in Äthiopien die Hauptübertragungszeit für Malaria. Der Krankheit fallen in dem afrikanischen Land jährlich etwa 110.000 Menschen zum Opfer. In den vergangenen Jahren ist den UN zufolge die Zahl der Infizierten deutlich gestiegen, weil die Krankheitserreger mittlerweile gegen viele Malaria-Medikamente resistent sind.

In Äthiopien ist in diesem Jahr die Verwendung einer teureren Malaria-Kombinationstherapie zugelassen worden, die eine 99-prozentige Heilungschance verspricht. Mit der alten Methode lagen die Chancen bei 64 Prozent.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • Äthiopien: UN warnt vor Malaria-Epidemie
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.