AA

Atavs Zukunft immer noch sehr ungewiss

Das Bangen um Müslüm Atav geht weiter. Der Stürmer des Fußball-Bundesliga Cashpoint SCR Altach ist am Herzen erkrankt und wartet immer noch auf einen endgültigen Befund.

„Wir rechnen für nächste Woche mit dem Befund“, sagt Altachs Sportlicher Leiter Christoph Längle, „vorher können wir absolut nicht sagen, wie lange Atav ausfallen wird.“ So bleibt es immer noch abzuwarten, ob und wann der Linksfuß ins Team zurück kehren wird.

So wird Atav heute um 18 Uhr ebensowenig im Team des Bundesligisten stehen, wie Vincenzo Zinna, Enrico Pfi ster, Patrick Mayer, und Markus Breuss, die allesamt länger ausfallen.

Wobei Breuss, der sich im Training einen Anriss im Außenband zugezogen hat, ohnehin eher beim heutigen Gegner der Bundesliga-Truppe im Tor gestanden wäre: denn die Profis spielen heute gegen die eigenen Amateure. So kommt es zum Fernduell (Distanz etwas mehr als 100 Meter) zwischen den Altach-Keepern Andreas Michl und Mario Krassnitzer.

Laut Längle sind bis auf Daniel Gramann (die NEUE berichtete) übrigens keine weiteren Neuverpflichtungen geplant. Das Budget der Rheindörfler ist ausgereizt.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Fußball
  • Atavs Zukunft immer noch sehr ungewiss
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen