AA

Arsenal steht dank Triplepack von Giroud im Achtelfinale

Giroud mit One-Man-Show
Giroud mit One-Man-Show ©EPA
Der Franzose Giroud erzielt beim 3:0-Erfolg in Piräus alle drei Treffer für die "Gunners". Auch der AS Roma, Chelsea, Dynamo Kiew und Gent lösen die letzten Tickets.
CL am Mittwoch

Am heutigen Abend wurden in der UEFA Champions League die letzten Tickets für das Achtelfinale im kommenden Jahr vergeben. In jeder der vier Gruppen, die heute den abschließenden Spieltag haben, war zumindest noch ein Platz in der K.O.-Runde zu vergeben, für Spannung war also gesorgt.

Roma zittert sich weiter

In Gruppe E stand der FC Barcelona ja schon seit einiger Zeit als überlegener Gruppensieger fest, dahinter lagen die drei Teams AS Roma, Leverkusen und Borisov allesamt innerhalb von nur einem Punkt. Die beste Ausgangslage hatten die Italiener, die den Außenseiter aus Weißrussland zu Gast hatten. Schwerer hatte es da schon die “Werkself”, die den großen FC Barcelona empfing. Die Katalanen traten allerdings erwartungsgemäß nicht mit der stärksten Formation an, Superstar Leo Messi war aber dabei und er brachte sein Team nach knapp 20 Minuten in Front. Die Antwort der Bayer-Elf folgte prompt, Torgarantie Chicharito stellte in Minute 24 auf 1:1. Leverkusen versuchte in der Folge natürlich alles, um den zweiten Treffer zu erzielen, dieser sollte allerdings nicht mehr gelingen. Es blieb bei der Punkteteilung, für die Schmidt-Elf reichte dieses Ergebnis jedoch nicht, da AS Roma zu Hause gegen BATE Borisov schlussendlich ein torloses Remis zum Weiterkommen reichte.

Arsenal feiert Giroud

Auch in Gruppe F stand mit dem FC Bayern der Gruppensieger bereits fest, dahinter ging es aber im direkten Duell zwischen Olympiakos Piräus und dem FC Arsenal um den zweiten Platz. Die Engländer brauchten dabei einen Auswärtssieg mit zwei Toren Differenz und tatsächlich führten die Londoner nach knapp 50 Minuten durch einen Doppelpack von Giroud mit 2:0. Der Franzose wurde in der 66. Minute dann endgültig zum Helden für die “Gunners”, als er einen Elfmeter zum 3:0 verwandelte und die Partie endgültig entschied. Arsenal schaffte mit diesem klaren Sieg in Griechenland also tatsächlich noch den Aufstieg ins Achtelfinale, Olympiakos spielt als Gruppendritter in der Europa League weiter. Im Parallelspiel gewann der FC Bayern München bei Dinamo Zagreb sicher mit 2:0, beide Treffer erzielte Lewandowski.

Chelsea und Kiew eine Runde weiter

Spannung herrschte auch in Gruppe G, denn mit dem FC Chelsea (10 Punkte), dem FC Porto (10 Punkte) und Dynamo Kiew (8 Punkte) gab es drei Anwärter für zwei Plätze im Achtelfinale. Während Chelsea und Porto im direkten Duell aufeinandertrafen, hatten die Ukrainer das punktelose Schlusslicht aus Tel Aviv zu Gast. Dabei handelte es sich aber um ein “Geisterspiel”, aufgrund rassistischer Verfehlungen einige ihrer Anhänger wurden die Ukrainer zu zwei Spielen ohne Zuschauer verdammt. Die Mannschaft um ÖFB-Teamkicker Aleks Dragovic gewann schlussendlich knapp mit 1:0 und durfte damit über das Weiterkommen jubeln. Über den Gruppensieg freut sich der FC Chelsea, die Mourinho-Elf gewann gegen Porto sicher mit 2:0. Für die Portugiesen reichte es am Ende also nur für Rang drei, die Europa League muss als Trostpflaster herhalten.

Gent schafft die Überraschung

Noch ein Ticket zu vergeben war auch in Gruppe H. Zenit St. Petersburg qualifizierte sich frühzeitig als Gruppensieger für die nächste Runde, Gent und Valencia kämpften um den zweiten Rang und den damit verbundenen Aufstieg. Die Belgier galten vor Beginn der Gruppenphase als krasser Außenseiter in dieser Gruppe, am Ende schaffte Gent aber tatsächlich die Überraschung und sicherte sich mit einem 2:1-Erfolg gegen St. Petersburg einen Platz unter den besten 16 Teams Europas. Enttäuschung pur herrscht hingegen in Valencia, die Spanier unterliegen vor heimischem Publikum gegen das Schlusslicht aus Lyon mit 0:2 und steigen damit ebenfalls in die Europa League ein.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Fußball
  • Arsenal steht dank Triplepack von Giroud im Achtelfinale
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen