AA

Arsenal mauerte sich ins Finale

Champions-League-Rekordler Jens Lehmann greift mit dem FC Arsenal dank eines hart erkämpften torlosen Remis im Halbfinal-Rückspiel am Dienstag bei CF Villarreal nach der Krone des Vereins-Fußballs.

Champions-League-Rekordler Jens Lehmann greift mit Arsenal nach der Krone des Vereins-Fußballs. Dank eines hart erkämpften torlosen Remis im Halbfinal-Rückspiel am Dienstagabend bei CF Villarreal zog die Mannschaft des deutschen Team-Keepers, der das 0:0 mit einem gehaltenen Foulelfer gegen Juan Riquelme (90.) rettete, nach dem 1:0 im ersten Duell ins Endspiel der Champions League ein. Arsenal blieb zum 13. Mal en suite unbesiegt und zum 10. Mal in Serie ohne Gegentor, Rekordmann Lehmann ist nun schon 746 Minuten unbezwungen.

Der Außenseiter aus der ostspanischen Kleinstadt dominierte, angetrieben von Spielmacher Juan Riquelme, die Partie. Die “Gunners” kamen in der Offensive nicht wie gewohnt zur Geltung. Torjäger Thierry Henry war vorne zu sehr auf sich allein gestellt. Dass es torlos in die Pause ging, hatten die Gäste Lehmann zu verdanken, der Francos Kopfball aus kurzer Distanz (41.) parierte. Auch nach dem Wechsel gerieten die Londoner einige Male arg in Bedrängnis, in der 68. Minute hätte aber Gilberto mit einem Kopfball den Spielverlauf beinahe auf den Kopf gestellt. Die Elferentscheidung von SR Iwanow in der 90. Minute war hart, aber korrekt. Doch Lehmann sicherte Arsenal die erstmalige Finalteilnahme in Europas Topliga.

Villarreal – Arsenal: 0:0
El Madrigal, 23.000, SR Iwanow (RUS)
Hinspiel: 0:1 – Arsenal mit 1:0 im Endspiel

Link zum Thema:
Champions League

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Fußball
  • Arsenal mauerte sich ins Finale
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen