AA

"Arnautovic-Sperre belastet ÖFB-Team"

Christian Adam gab in "Vorarlberg LIVE" seine Einschätzung zum Spiel von Österreich gegen die Niederlande ab.
Christian Adam gab in "Vorarlberg LIVE" seine Einschätzung zum Spiel von Österreich gegen die Niederlande ab. ©Screenshot
Am Donnerstagabend trifft das ÖFB-Team auf die Mannschaft aus den Niederlanden - VN-Sportchef Christian Adam gab in "Vorarlberg LIVE" eine Einschätzung vor dem Match ab.
Zum EM-Livecenter

Um 21 Uhr trifft das ÖFB-Team in Amsterdam auf die Mannschaft aus den Niederlanden. Wenige Stunden vor der Partei war die Stimmung unter den österreichischen Fans bereits ausgelassen, wie VN-Sportchef Christian Adam in "Vorarlberg LIVE" berichtet. Rund 3.000 ÖFB-Fans werden am Donnerstagabend im Stadion erwartet, in Bukarest seien es weit weniger gewesen. 50 Karten seien auch über den Vorarlberger Fußballverband vergeben worden, auch VFV-Geschäftsführer Horst Elsner ist in Amsterdam vor Ort. Im Stadion werden zwischen 14.000 und 16.000 Fans erwartet.

Großes Thema in den vergangenen Tagen war die Sperre von Marko Arnautovic aufgrund beleidigender Äußerungen bei Spiel gegen Nordmazedonien. Laut Adam habe Arnautovic eine sehr geringe Strafe der UEFA ausgefasst. David Alaba sagte der Presse, dass es bereits vor dem Spiel zum verbalen Auseinandersetzungen gekommen sei, dort seien noch härtere Aussagen gefallen. "Was auf dem Fußballplatz gesprochen, wird sollte nach 90 Minuten vergessen sein", so Adam, die Causa Arnautovic belaste nun aber das Team vor dem nächsten Match. Das Thema werde sicher auch innerhalb der Mannschaft kontrovers diskutiert. "Das kann der Teamchef auch mit beruhigenden Worten nicht reduzieren." Die Fans hoffen nun auf einen "Jetzt erst Recht"-Effekt, so der Sportchef.

Neben Christian Adam war auch Hotelier Peter Fetz zu Gast in "Vorarlberg LIVE".

(VOL.AT)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg LIVE
  • "Arnautovic-Sperre belastet ÖFB-Team"
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen