Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Armin Kaufmann übt seit vier Jahrzehnten ehrenamtliche Tätigkeiten in Vereinen aus.

Armin Kaufmann
Armin Kaufmann ©Annemarie Kaufmann
Schwarzenberg. Gleich nach seiner Familie haben bei Armin Berchtold Fußball und Skisport oberste Priorität. Nach der Gründung des FC Schwarzenberg im Jahr 1971, stand er 19 Jahre dem Verein als Obmann vor. Als Ehrenobmann fühlt er sich auch heute noch verpflichtet, dem FC aktiv mit Rat und Tat aktiv zur Seite zu stehen.

„Es wird immer schwieriger Menschen für ehrenamtliche Tätigkeiten in Vereinen zu begeistern“, ist Armin Kaufmann überzeugt. „Vielfach werden die Sprösslinge in den Sportvereinen abgeliefert, die Eltern wissen sie für die nächsten Stunden versorgt und nur wenige denken daran, wie wichtig Engagement wäre“, so Kaufmann. Neben dem Fußball hat der auch heute noch begeisterte Skifahrer sich dem Skisport gewidmet. So hat Kaufmann als Kampfrichter des Vorarlberger Skiverbandes unzählige Rennen bis hin zu Weltcupveranstaltungen geleitet. In den Jahren 1987 und 1989 initiierte er zwei große Weltcup-Rennen in Schwarzenberg. Armin Kaufmann war Skilehrer, Vereinstrainer und Funktionär des Skiclubs Schwarzenberg sowie Kampfrichter des Vorarlberger Skiverbandes.

Auch Sohn Ferdl war ein bekannter Skiläufer und auf sämtlichen Rennstrecken Europas zu Hause. „Ich konnte ihn bald nicht mehr ständig begleiten, es fehlte mir das Geld dazu“, erinnert er sich an die Rennkarriere seines Sohnes, zu dessen Erfolgen ein Schülerweltmeistertitel zählte. Auch in der Fußballszene Vorarlbergs hat Kaufmann als Vorstandsmitglied des Vorarlberger Fußballbundes viel bewegt. Noch heute hat er in der Landesliga das Amt des Klassenobmanns inne. Darüber hinaus war Kaufmann Hauptinitiator bei der Einführung von Bezirksschiedsrichtern im Bregenzerwald. Für seine Tätigkeit erhielt er das Goldene Verbandsabzeichen des Vorarlberger Fußballverbandes, vom Land Vorarlberg wurde Armin Kaufmann das Goldene Sportabzeichen verliehen. Als Ehrenobmann und geschäftsführender Koordinator des FC Schwarzenberg ist er derzeit noch aktiv und lässt sich als 66-Jähriger gerne als „Graue Eminenz“ bezeichnen. Heute ist Armin Kaufmann in seinem Skiverleih in Schwareznberg und am Bödele tätig. Unterstützt wird er dabei tatkräftig von seiner Frau Inge. „Der ich sowieso alles zu verdanken habe“, ist sich Kaufmann sicher, „denn ohne ihre ständige Rücksichtsnahme wäre dies alles nicht möglich gewesen“.

Zur Person:

Geboren am 22. 2. 1942

Sternzeichen Fisch

Familie: Inge, Ferdl und Sabine, fünf Enkelkinder

Wohnhaft in schwarzenberg

Hobby: Bergwandern , Skifahren

Leitsatz: „Eltern sollten ihre Kinder im Sport fördern und unterstützen.  Sport mit Maß und Ziel ist Lebenselixier für Körper, Geist und Seele.

6867 Schwarzenberg, Hof 561, Austria

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • MeineGemeinde Reporter
  • Schwarzenberg
  • Armin Kaufmann übt seit vier Jahrzehnten ehrenamtliche Tätigkeiten in Vereinen aus.
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen