AA

Arge Schlappe für den EHC Bregenzerwald

Alberschwende - "Wer 1:0 führt verliert" lautete eine alte "Sportweisheit". Im Fall des EHC Bregenzerwald traf diese am Samstagabend beim Titelaspiranten aus Zell am See wieder einmal zu - und wie!

Die Wälder kamen nämlich gleich mit 1:11 unter die Räder, wobei Schweden-Legionär Johan Ohlsson bereits nach 45 Sekunden im ersten Powerplay für die einleitend erwähnte 1:0-Führung für das Breil-Team sorgte.

Die Vorzeichen standen für die Wälder allerdings schon denkbar schlecht, so standen durch die Ausfälle von Marc Stadelmann, Christoph Eichhorner und Michael Unterberger lediglich vier Verteidiger zur Verfügung.

Die Salzburger ließen sich vor 1300 Zusehern durch den frühen Rückstand nicht beirren und zogen noch im ersten Spielabschnitt mit 3:1 davon. Im Mitteldrittel folgte dann der totale Einbruch der Wälder. Die Goalies Martin Iberer und Christof Schwendinger mussten in dieser Phase gleich sieben weitere Treffer hinnehmen.

Am kommenden Mittwoch, 11. Februar kommt es ab 19.30 Uhr im letzten Heimspiel des Grunddurchgangs zum Aufeinandertreffen mit der VEU Feldkirch.

Sigi Halder

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Alberschwende
  • Arge Schlappe für den EHC Bregenzerwald
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen