Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Archäologen wurden im Rönser Wald fündig

Otto Bawart ist der Initiator der Grabungen in Röns.
Otto Bawart ist der Initiator der Grabungen in Röns. ©Vorarlberg heute Video Screenshot
Nach Sondierungsgrabungen im Jahr 2017 wurde diesen Sommer die archäologische Forschung in Röns im Bereich Heidenhaus fortgesetzt. Die Archäologen haben Reste eines mittelalterlichen Gemäuers gefunden.

Seit August wurde im Bereich Heidenhaus intensiv gesucht und geforscht - mit Erfolg. Zentimeter für Zentimeter des Heidenhaushügels haben die Archäologen freigelegt. Im felsdurchsetzten und überwucherten Gelände war das teilweise echte Knochenarbeit. Zum Vorschein gekommen ist zumindest der Grundriss eines mittelalterlichen Gebäudes. "Wir haben hier wahrscheinlich ein turmartiges Gebäude. Leider wurde das in den vergangenen Jahrhunderten abgetragen und erhalten geblieben sind nur Fundamente", sagt Archäologe Lukasz Grzywacz gegenüber ORF Vorarlberg. Neben den Gebäuderesten fanden die Wissenschafter massenhaft Tierknochen sowie verschiedene Steinwerkzeuge.

(Red.)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Archäologen wurden im Rönser Wald fündig
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen