AA

Arcade Fire gehen wieder auf Reise: Drittes Album vor der Türe

Arcade Fire, eine der wichtigsten Indie-Bands der vergangenen Jahre, veröffentlicht mit "The Suburbs" (Universal) am Freitag ihr drittes Album, den langerwarteten Nachfolger von "Neon Bible". Die Formation um die Eheleute Regine Chassagne und Win Butler lädt die Hörer einmal mehr dazu ein, sich auf eine musikalische Reise einzulassen. Eine solche hatte auch das Paar unternommen - zu den Orten von Butlers Kindheit bei Houston im US-Staat Texas.
Arcade Fire - The Suburbs

“Als wir aufbrachen”, erzählte die Sängerin, Klavier- bzw. Keyboardspielerin und Schlagzeugerin dem “Musikexpress” (August-Ausgabe), “gab es schon zwei fertige Songs: ‘The Suburbs’ und ‘Month Of May’, die für mich auch bis heute am besten die beiden unterschiedlichen Pole dieser Platte – das Ruhige und das Energetische – wiedergeben.” Ihr Mann, ebenfalls für den Gesang zuständig, der aber auch Piano, Gitarre und Bass spielt, antwortete auf die Frage, ob man auf der Reise auch ein neues Album gesucht habe: “Das Thema lag wohl in der Luft. Ich weiß nicht, ob das immer so bleiben wird bei mir, aber meine Erfahrung bisher ist, dass sich die Dinge thematisch sehr natürlich verbinden (….).”

Die Geschichte von Arcade Fire hat 2002 begonnen, 2004 erschien das gelobte Debüt “Funeral”, der zweite Streich “Neon Bible” von 2007 brachte erneut positive Kritiken, aber auch kommerziellen Erfolg. Sowohl in Großbritannien als auch in den USA landete die in vielen Umfragen zu den zehn wichtigsten Pop-Produktionen des vergangenen Jahrzehnt gewählte Platte auf dem zweiten Platz der Charts. “The Suburbs” entstand also mit Erwartungsdruck, von dem sich die Gruppe – wie man hören kann – nicht aus der Fassung bringen ließ.

Diese Contenance liegt wohl auch am Umfeld. “Mir fallen nicht viele Bands ein, die es in dieser Hinsicht besser haben als wir”, berichtete Butler dem deutschen “Rolling Stone” (August-Nummer). “Unser Label lässt uns in Ruhe, wir können ins Studio gehen, wann immer wir wollen. Und es kostet uns nicht einmal was, weil es unser eigenes ist.” Wie schon die zwei LPs davor, erscheint “The Suburbs” bei einer unabhängigen Firma, vertrieben von einem Konzern. Der Texaner über seine Wahlheimat Montreal: “Den großen Rummel, der um uns entstanden ist, spürt man hier nicht.”

“The Suburbs” wird in unterschiedlichen Covervarianten ausgeliefert. Auch eine Vinyl-Edition gibt es. Allerdings hat die Band ein spezielles Verfahren angewendet, wie auf der Homepage (http://www.arcadefire.com/) nachzulesen, so dass die CD den “natürlichen” Sound der Langspielplatte exakt wiedergibt.

 

Arcade Fire – The Suburbs

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Musik
  • Arcade Fire gehen wieder auf Reise: Drittes Album vor der Türe
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen