AA

Arbon hielt den Atem an

Auf dem Saurer-Areal im benachbarten Arbon wütete seit den Morgenstunden ein Großbrand. Eine Halle der ehemaligen Lastwagenfabrik ist niedergebrannt.

Die Gefahr, die stundenlang für die umliegenden Wohngebiete bestand,
wurde erst bei einem Lokalaugenschein mittels Drehleiter deutlich:
eine knapp 5000 Quadratmeter große, zweistöckige Holzhalle stand in
Vollbrand, von diesem 120 mal 40 Meter großen Feuer griffen die
Flammen auf die drei danebenstehenden Hallen über.

“Die rund 100 Jahre alte Holzhalle brannte wie Zunder, wir haben uns
deshalb darauf konzentriert eine weitere Ausbreitung auf die
nebenstehenden Hallen zu verhindern. Das ist uns insoweit gelungen,
als dass das Feuer auf diesen Raum beschränkt blieb und eine weitere
Ausbreitung auf dicht danebenstehende Wohnhäuser verhindert wurde.
Hätten wir das nicht geschafft, dann wäre es wirklich bedrohlich
geworden”, so Einsatzleiter Hungerbühler im Gespräch mit den “VN”.

“Nur” Lagerhallen

Der Schaden, so Hungerbühler, lasse sich noch nicht exakt beziffern,
da die Hallen von verschiedenen Firmen als Lager genützt wurden. “Da
muss jetzt zuerst abgeklärt werden, was alles zerstört wurde.” Sicher
ist jedoch, dass sich der Schaden in Millionenhöhe (Schweizer
Franken) bewegt, denn allein die beiden Lkw, die nicht mehr aus der
Haupthalle gerettet werden konnten, dürften einige Hunderttausend
Franken Schaden ausmachen.

Auch die drei beschädigten Hallen werden zumindest teilweise
abgerissen werden müssen, vermutlich werde man das gesamte Areal
schleifen, vermuteten Feuerwehrexperten nach einer ersten Kontrolle
der beschädigten Objekte.

Die gute Nachricht: es gab keine Verletzten und auch auf
Arbeitsplätze hat das Großfeuer keine Auswirkungen, da die
betroffenen Hallen nicht mehr der Produktion oder Verwaltung dienten,
sondern ausschließlich als Lager genutzt wurden.

Ausgebrochen war das Feuer gegen 4.30 Uhr, als um 4.34 Uhr der Alarm
bei der Feuerwehr Arbon einging, stand die Halle bereits in
Vollbrand. Sie brannte buchstäblich bis auf die Grundmauern nieder.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • Arbon hielt den Atem an
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.