Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Arbeitsmarktpaket II im Parlament

AMS soll Sozialversicherungsbeiträge übernehmen
AMS soll Sozialversicherungsbeiträge übernehmen ©APA/Webpic
Nach langem Tauziehen ist das Arbeitsmarktpaket II nun fix und wird am Mittwoch, im Parlament behandelt. Wie angekündigt wird die Kurzarbeit wie in Deutschland von derzeit maximal 18 auf 24 Monate verlängert. Gleichzeitig übernimmt das Arbeitsmarktservice ab dem 7. Kurzarbeitsmonat die Sozialversicherungsbeiträge, um die Unternehmen zu entlasten.

Im Gegenzug wird die Bemessungsgrundlage für das Arbeitslosengeld valorisiert und damit angehoben. Das 100-Mio.-Euro-Paket soll nach Plan noch im Sommer in Kraft treten. Es enthält unter anderem ein neues Modell der Altersteilzeit, Verbesserungen beim Übergangsgeld, die Förderung des Solidaritäts-Prämienmodells und eine Stiftung für jugendliche Leiharbeiter. Die Sozialpartner haben sich auf die Eckpunkte bereits Anfang Mai geeinigt. Bis zuletzt wurde um eine Erhöhung des Arbeitslosengeldes gerungen.

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Wirtschaft
  • Arbeitsmarktpaket II im Parlament
  • Kommentare
    Kommentar melden
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen