Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Arbeitslosenzahlen in Vorarlberg bleiben konstant

Der Arbeitsmarkt in Vorarlberg präsentiert sich sehr stabil.
Der Arbeitsmarkt in Vorarlberg präsentiert sich sehr stabil. ©APA
Mit dem Ende der Sommersaison im Fremdenverkehr erhöhte sich die Zahl der vorgemerkten Arbeitslosen gegenüber dem Vormonat um 935 auf insgesamt 10.398 - es handelt sich dabei um 5.428 Männer und 4.970 Frauen.

Im Vergleich zum Vorjahr ist damit ein minimaler Rückgang von 37 Arbeitslosen oder 0,4 Prozent zu verzeichnen. Ende Oktober waren in Vorarlberg insgesamt 608 Asylberechtigte (478 Männer und 130 Frauen) arbeitslos vorgemerkt. Im Vergleich zum Vorjahr entspricht dies einem Plus von 335 oder 122,7 Prozent. Da die Betreuung dieser Personen durch das AMS in anderen Bundesländern teilweise deutlich früher erfolgt, beieinflusse dies auch den Bundesländervergleich, so das AMS Vorarlberg in einer Aussendung. Österreichweit sind die Arbeitslosenzahlen bei den Asylberechtigten bereits etwas niedriger als vor einem Jahr.

3.484 sofort verfügbare offene Stellen

Ohne diese besondere konjunkturabhängige Entwicklung hätte sich die Arbeitslosenzahl in Vorarlberg gegenüber dem Vorjahr um 372 oder 3,7 Prozent verringert. Davon abgesehen stelle sich der Arbeitsmarkt in Vorarlberg sehr stabil dar. Zum Monatsende waren beim AMS insgesamt 3.484 sofort verfügbare offene Stellen gemeldet, um 1.375 bzw. 65,2 Prozent mehr als noch vor einem Jahr. Das Anforderungsprofil der angebotenen Stellen entspreche aber oft nicht dem Ausbildungsniveau der Vorgemerkten.

Vor allem die Wiedereingliederung von Personen mit gesundheitlichen Einschränkungen sowie mit ungenügender Qualifikation bereitet große Schwierigkeiten. Laut dem AMS Vorarlberg habe über ein Viertel aller vorgemerkten Arbeitslosen gesundheitliche Vermittlungsschwierigkeiten, bei den über 50-Jährigen betrifft das knapp die Hälfte. 45,7 Prozent der Arbeitslosen haben außerdem keinen Pflichtschulabschluss.

Bei den Männern erhöhte sich die Zahl der Arbeitslosen um 11 (+0,2 Prozent), bei den Frauen verringerte sie sich um 48 (-1,0 Prozent). Nach Berufsgruppen gab es merkliche Rückgänge in den Bau- (-40), Gaststätten (-39) udn Reinigungsberufen (-31). Anstiege gab es hingegen in den Hilfs- (+59) und Büroberufen (+53) sowie bei den Technikern (+35).

Die Zahl der Schulungsteilnehmer nahm in Vorarlberg gegenüber dem Vorjahr um 75 oder 3,0 Prozent auf insgesamt 2.542 zu – österreichweit erhöhte sie sich im selben Zeitraum um 8,6 Prozent.

Arbeitslosenzahlen Oktober 2017

(red)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Arbeitslosenzahlen in Vorarlberg bleiben konstant
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen