Aquaplaning: was nun? Tipps vom Driving Camp Sulz-Röthis

Sulz-Röthis – Wenn der Regen nicht mehr aufhört, nimmt die Gefahr des Aquaplaning stark zu. Im Ernstfall zählt Profil und jede Sekunde.
Tipps vom Cheftrainer
Schleuderfahrten im Driving Camp

Die wichtigste Maßnahme bei Aquaplaninggefahr ist erhöhte Aufmerksamkeit. Wie viel Wasser ist auf der Straße? Wie sichtbar ist die Spur vom Vordermann? Und wie viel Profil hab ich auf den Reifen? Willi Kammerer ist Cheftrainer im Driving Camp in Sulz-Röthis und appelliert jedenfalls, den Abstand zum Vordermann erheblich zu vergrößern.

Wenn das Auto abhebt

„Aquaplaning kündigt sich immer durch ein lautes Aufklatschen des Wassers in den Radkästen an“, lässt uns der Experte wissen. Dies sei die absolute Alarmglocke, die Geschwindigkeit zu reduzieren. Wenn es dennoch dazu kommen sollte, dass das Auto abhebt, lautet die Faustregel: „Sofort auskuppeln und die Lenkung ruhig halten!“

Bessere Reifen hinten montieren

Bruchteile von Sekunden entscheiden. Aber auch die richtige Montage der Reifen. Für besonders wichtig hält Kammerer, dass die besseren Reifen hinten montiert sind, „weil die hinter Achse spurführend ist.“ So wird es möglich, dass die hinteren Reifen das Schlimmste verhindern, auch wenn die Vorderreifen bereits abgehoben sind. Was die Geschwindigkeit anbelangt, so erinnert der Trainer an die Faustregel 70 bis 80 km/h, die jeder in der Fahrschule lernt. Doch er weiß auch, dass bei entsprechenden Bedingungen auch 50km/h schon zu schnell sein können. Anpassung an die Gegebenheiten ist also sinnvoller als das bloße Befolgen von Faustregeln.

Fahrsicherheit, Action und Spaß

Im Driving Camp in Sulz-Röthis betreut Kammerer täglich zahlreiche Interessierte der Fahrsicherheit, darunter auch die angehenden Führerscheinbesitzer. Für sie ist ein solches Training Pflicht. Alle möglichen und denkbaren brenzligen Verkehrsituationen können hier nachgestellt und ausprobiert werden, um im Ernstfall über Know-How und Erfahrung zu verfügen. Im Straßenverkehr hat man dann aber nur einen Versuch. Und bestimmt nicht soviel Spaß wie im Driving Camp.  

This video is not availabe anymoreFind more videos on https://www.vol.at/video

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Aquaplaning: was nun? Tipps vom Driving Camp Sulz-Röthis
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen