Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Apple-Chef Tim Cook zu Besuch im Schwabenländle

Lange Zeit durfte Seele über den berühmten Kunden Apple nicht reden.
Lange Zeit durfte Seele über den berühmten Kunden Apple nicht reden. ©DPA
Der schwäbische Fassaden- und Glasspezialist Seele ist ein typischer "Hidden Champion" der deutschen Wirtschaft. Kaum jemand weiß, an welchen spektakulären Projekten die Firma beteiligt war. Apple-Chef Tim Cook lobt die Arbeit der Deutschen in höchsten Tönen.
Apple-Campus in Cupertino

Zum schwäbischen Fassaden- und Glasspezialisten Seele gibt es bislang keinen Wikipedia-Eintrag, der Taxifahrer muss sich auf dem Weg ins Industriegebiet Gersthofen nördlich von Augsburg durchfragen. Selbst in der Region weiß kaum jemand, dass das Unternehmen in der Kleinstadt nördlich von Augsburg etliche atemberaubende Architekturprojekte ermöglicht hat. Dazu gehören zum Beispiel der 185 Meter hohe Doppelturm der Europäischen Zentralbank in Frankfurt, das Nationalstadion in Peking, aber auch das markante Würfeldesign des Apple Stores an der 5th Avenue in New York.

Ohne Gerhard Seele könne Apple so nicht bauen

Lange Zeit durfte Seele über den berühmten Kunden Apple nicht reden. Doch das ist nun anderes. Nach dem Besuch von Apple-Chef Tim Cook in der Fabrikhalle der Seele-Tochterfirma Sedak wird der “Hidden Champion” Seele, der bis dahin kaum bekannte Weltmeister der Glasbautechnik, stärker ins Rampenlicht rücken. Der Store auf der 5th Avenue in New York sei einer der herausragenden Läden von Apple weltweit, sagte Cook. Ohne Seele hätte Apple ihn nicht so bauen können.

“Ihr seid die Besten der Welt”, rief Cook am Montag den Sedak-Beschäftigten zu, die sich vor einem 14 Meter langen und 3,20 Meter hohen Glassegment versammelt hatten. Die gigantische Fassadenscheibe ist die letzte Lieferung der Schwaben für den futuristischen Apple Campus 2, die neue Apple-Firmenzentrale im kalifornischen Cupertino.

(DPA)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Wirtschaft
  • Apple-Chef Tim Cook zu Besuch im Schwabenländle
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen