Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

App eines Wiener Start-Ups: "Parkbob" nach New York expandiert

"Parkbob", die App des Wiener Start-Ups, soll Autofahrern das Parken erleichtern.
"Parkbob", die App des Wiener Start-Ups, soll Autofahrern das Parken erleichtern. ©Pixabay.com (Sujet)
"Parkbob", die App eines Wiener Start-Ups ist nun auch für New York verfügbar. "Wir freuen uns, nun auch den Menschen in der größten Metropole der USA beim Finden von Parkplätzen und Vermeiden von Parkstrafen zu helfen. New York City ist ein Meilenstein für uns", so Gründer und Chef, Christian Adelsberger, am Dienstag via Aussendung.

Parkbob kombiniert Echtzeit-Parkdaten aus verschiedensten Quellen mit einer Datenbank aus Parkregeln und verknüpft diese mit Geo-Informationen. Die App ist derzeit in 40 Städten verfügbar, heuer sollen noch weitere 30 Städte weltweit erschlossen werden, 20 davon in den USA und Kanada.

(APA/Red)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • App eines Wiener Start-Ups: "Parkbob" nach New York expandiert
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen