AA

Anziehungspunkt für Prominenz

Die Bregenzer Festspiele sind traditionellerweise auch ein wichtiger Treffpunkt der Prominenz aus allen Lebensbereichen. Das zeigte sich am Donnerstag Abend u.a. beim Cercle Empfang in Bregenz.   

An der Premiere des „Troubadour“ nahmen dann auch Finanzminister Karl-Heinz Grasser und seine Fiona Swarowski teil.

Glückwünsche und viel Applaus für Intendant David Pountney zur erfolgreichen Premiere der „Maskerade“ gab es zuvor beim Empfang für die Freunde und Förderer der Bregenzer Festspiele. Vorsitzender Hans-Peter Metzler konnte dazu zahlreiche Gäste begrüßen.

Der Einladung in die Villa Raczynski oberhalb von Bregenz waren u. a. Festspielpräsident Günter Rhomberg mit Gattin Elke, Rudolf Streicher – Präsident der Wiener Symphoniker – mit Gattin Gilda, Peter und Ingrid Weck, Erhard F. Grossnigg und Susanne Singer, Georg Springer, Alfons und Hermine Döser, Hermann und Carmen Petz, Horst und Evelyne Pirker sowie Hans Mahr gefolgt.

Gekommen waren weiters die Anwälte Paul Sutterlüty und Wilhelm Klagian, Günter Schertler, Helfried Fussenegger, Konrad Wührer, Hannes Kartnig, Hugo und Elisabeth Mathis, Hugo Mennel, Michael Manhart Aldo und Cornelia Amann, Christiane Goller-Fischer und Wolfgang Fischer, Armin Eberlein und Birgitta Jaeggle sowie Mitwirkende der Bregenzer Festspiele.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Anziehungspunkt für Prominenz
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen