AA

Antonia aus Tirol spricht über ihren Autounfall

©APA
Nach ihrem schweren Unfall am vergangenen Montag konnte Antonia aus Tirol die Intensivstation wieder verlassen und spricht erstmals darüber, was passiert ist.

“Da war auf einmal ein anderes Fahrzeug auf meiner Spur, ich musste ausweichen”, erklärt Antonia den Unfallhergang. Berichte hatten zuvor etwas Anderes erzählt: Antonia soll zu schnell unterwegs gewesen sein. Auch Lebensgefährte Peter Schutti, der mit im Auto saß, weiß nichts Genaues: “Ich habe das gar nicht richtig mitbekommen”, so Schutti. Das Ergebnis war jedoch das gleiche: Antonia und ihr Lebensgefährte fuhren mit ihrem VW Phaeton eine Böschung hinunter.

“Auf einmal war das ganze Fahrzeug voller Rauch. Irgendwie gelang es uns, aus dem Fahrzeug zu klettern”, erzählt der Lebensgefährte und Manager. Mit letzter Kraft habe er seinen Sohn informiert, er solle die Rettung verständigen. Zwei Stunden mussten die zwei noch ausharren, bis die Hilfe dann wirklich kam.

Antonia erlitt eine Lungenquetschung, Schutti eine Lungenentzündung, beide mussten auf die Intensivstation. “Wir haben schon viel Schweres durchgemacht, auch das werden wir nun gemeinsam mit unserer Liebe schaffen”, ist sich die Sängerin sicher. Bei der Verleihung der Top-of-the-Mountains Party-Music Awards am 12. Oktober wollen sie jedenfalls wieder dabei sein.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Stars
  • Antonia aus Tirol spricht über ihren Autounfall
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen