Antikörpermittel von AstraZeneca wirkt in Studie

Antikörpermittel von AstraZeneca
Antikörpermittel von AstraZeneca ©APA
Ein Antikörpermedikament von AstraZeneca hat sich auch in einem längeren Beobachtungszeitraum als effektiv bei der Vorbeugung von Covid-19 erwiesen.

In der klinischen Studie, in der die Teilnehmer im Mittel sechs Monate lang beobachtet wurden, verringerte das Mittel demnach das Risiko einer symptomatischen Erkrankung um 83 Prozent, teilte das Unternehmen am Donnerstag in einer Aussendung mit.

Wirksamkeit

Eine separate Studie an Patienten mit leichter bis mittelschwerer Covid-19-Erkrankung zeigte zudem, dass eine höhere Dosis des Medikaments das Risiko einer Verschlechterung der Symptome um 88 Prozent senkte, wenn sie innerhalb von drei Tagen nach Auftreten der ersten Symptome verabreicht wurde. In den USA hat AstraZeneca bereits eine Notfallzulassung für das Mittel beantragt.

Das Medikament AZD7442 wurde speziell für jene Menschen entwickelt, die aufgrund von Vorerkrankungen oder anderer Gründe auf eine Impfung nicht ansprechen oder diese aus medizinischer Sicht nicht infrage kommt. Es ist daher laut AstraZeneca als Ergänzung und nicht als Alternative zur bestehenden Immunisierung mit einem Covid-19-Impfstoff zu verstehen. Das Medikament sei, nach entsprechender Zulassung, sowohl prophylaktisch anwendbar als auch zur Behandlung bereits erfolgter Infektionen.

Alle News zur Corona-Pandemie auf VOL.AT

(APA)

vaccination
home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Coronavirus
  • Antikörpermittel von AstraZeneca wirkt in Studie
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen