AA

Anschlag auf pakistanischen Premierminister

Drei Tage vor der Wahl eines neuen Präsidenten in Pakistan ist am Mittwoch ein Anschlag auf die Wagenkolonne von Premierminister Gillani verübt worden - allerdings bevor der Premier eingestiegen war.

Ein Unbekannter schoss in der Nähe des Flughafens Islambad auf den Konvoi, mit dem Gillani abgeholt werden sollte. In ersten Meldungen hatte es geheißen, Gillani habe bereits in dem Wagen gesessen.

Der 56-Jährige habe wohlbehalten sein Büro erreicht, berichtete Informationsministerin Rehman. Zu der Tat bekannte sich zunächst niemand.

In Pakistan kämpft die Regierung seit Jahren mit islamistischen Militanten. Gleichzeitig ringen führende Politiker untereinander um die Macht. Gillani ist erst seit März im Amt. Er gehört der Pakistanischen Volkspartei PPP der im Dezember vergangenen Jahres ermordeten früheren Oppositionsführerin Benazir Bhutto an.

Die PPP war im Februar als stärkste Kraft aus der Parlamentswahl hervorgegangen. Gillani wurde Chef einer Koalition mit der Partei des früheren Premierministers Sharif, die erst im August zerbrochen war. Die Regierung hatte den Präsidenten Musharraf aus dem Amt gedrängt. An diesem Samstag soll ein Nachfolger für Musharraf gewählt werden.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Politik
  • Anschlag auf pakistanischen Premierminister
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen