AA

Annas Sohn hatte Methadon im Blut

Der Sohn von Ex-Playmate Anna Nicole Smith hatte nach den Untersuchungen eines US-Pathologen bei seinem Tod die Ersatzdroge Methadon im Blut.

Der 20 Jahre alte Daniel Smith sei am Zusammenwirken von Methadon und zwei Antidepressiva gestorben, teilte der Pathologe Cyril Wecht am Mittwoch dem Internetdienst „E!Online“ mit. Wecht bekräftigte aber, dass es sich „absolut nicht“ um einen Selbstmord handle. Er beschrieb den überraschenden Tod des jungen Mannes als einen „tragischen, unbeabsichtigen Tod durch Medikamente“.

Wecht gab an, nicht zu wissen, warum Smith mit Methadon behandelt wurde. Auch Daniels Familie sei von dem Befund überrascht, sagte er. Methadon ist eine Ersatzdroge für Heroinsüchtige, die auf Entzug sind. Es wird aber auch als Schmerzmittel eingesetzt.

Daniel Smith war am 10. September im Krankenzimmer seiner Mutter in einem Privat-Hospital auf den Bahamas gestorben. Anna Nicole Smith hatte dort drei Tage zuvor ihre Tochter zur Welt gebracht. Gemeinsam mit ihrem Anwalt fand sie den jungen Mann leblos in einem Sessel. Die örtlichen Behörden sind noch mit der Untersuchung des Falls beschäftigt.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Stars
  • Annas Sohn hatte Methadon im Blut
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen