AA

Angus Young von AC/DC: "Brian Johnson wurde nicht gefeuert!"

Angus Young hat mit den Gerüchten rund um Brian Johnson aufgeräumt: Der AC/DC Lead-Sänger wurde nicht "gefeuert", wie Angus Young in einer Video-Botschaft an die Fans festhält. Gesundheitliche Probleme haben Johnson dazu gezwungen, die Tour zu beenden.

“Brian hatte schon länger ein schweres Problem mit dem Gehör auf einem Ohr. Jetzt hat sich auch das Gehör auf seinem zweiten Ohr rapide verschlechtert”, erklärt Angus Young von AC/DC. Aus diesem Grund war es laut Angus Young für Brian Johnson unmöglich die schon verschobene Europa-Tour  fortzusetzen. Für Brian Johnson bestehe sonst die Gefahr, dass er sein Gehör komplett verliert.

acdc-brian

Axl Rose springt ein

“Man muss hoffen, dass es besser wird”, sagt Axl Rose. Der Guns N’ Roses-Frontmann hat sich kurzfristig bereit erklärt für Johnson einzuspringen. Das ist bei vielen Fans nicht gut angekommen, woraufhin AC/DC angeboten hat, dass bereits gekaufte Karten zurückgegeben werden können. 

Am Samstag, 7. Mai 2016, werden AC/DC und Axl Rose zum ersten Mal gemeinsam ein ganzes Konzert spielen. In Lissabon setzt die australische Hardrock-Band ihre Europa-Tour fort.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Musik
  • Angus Young von AC/DC: "Brian Johnson wurde nicht gefeuert!"
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen