Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Angriff als "Prunkstück"

Eine Formation sollte Teamchef Hans Krankl vor dem Auftakt zur Fußball-EM-Qualifikation am Samstag (17:00 Uhr) gegen Moldawien kein Kopfzerbrechen bereiten - der Angriff.

Der Rapidler Roman Wallner hat am Samstag mit zwei Treffern innerhalb von 80 Sekunden wieder seine Kaltblütigkeit unter Beweis gestellt und mit sechs Toren die Führung in der Torschützenliste der T-Mobile Bundesliga übernommen. Ivica Vastic schoss sich vor der fast 16-stündigen Reise von Nagoya über Frankfurt und Wien zum Trainingscamp nach Illmitz mit zwei Treffern ein.

Sieben Tore in neun Spielen lautet die persönliche Bilanz von Vastic für Nagoya Grampus Eight, das Toyota-Team unter dem ehemaligen Austria-Trainer Zdenko Verdenik eilt mit dem ÖFB-Teamstürmer von Sieg zu Sieg. Mit dem Nationalteam will Vastic an diese Serie anschließen. “Ich glaube, wir werden gewinnen, auf jeden Fall gehe ich in jedes Spiel, um zu gewinnen. Wir sind Favorit, aber wir dürfen Moldawien nicht auf die leichte Schulter nehmen”, sagte der 32-Jährige.

Seinen Wechsel nach Japan bereut Vastic nicht bereut. “Es gefällt mir sehr gut in Nagoya, mir hat der Wechsel neue Motivation gegeben. Auch mit fast 33 Jahren bin ich noch nicht zu alt, um etwas Neues zu probieren. Ich genieße die japanische Küche, außerdem trainieren wir hier im Gegensatz zu Sturm immer am Vormittag, so kann ich den Nachmittag mit meiner Familie verbringen”, erklärte der Angreifer, dessen Kinder eine amerikanische Privatschule besuchen. Beim Verein hielt sich die Freude über den Österreich-Trip seines neuen Star-Spielers naturgemäß in Grenzen.

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Fußball
  • Angriff als "Prunkstück"
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.