AA

Angehörige der Sahara Geiseln erleichtert

©APA
Die Nachricht über die Verlängerung des Ultimatums haben die Eltern der entführten Salzburgerin Andrea Kloiber erleichtert aufgenommen. "Es geht ihnen zur Zeit etwas besser. Sie sind voller Hoffnung, dass die Entführung positiv endet und sie ihre Tochter bald wieder in die Arme schließen können".

Dies erklärte Angehörigen-Sprecher Michael M. Vogl.”Es freut uns, dass nach der Verlängerung des Ultimatums die Chancen besser stehen, dass Andrea und Wolfgang (Ebner, Anm.) freigelassen werden”, sagte Christine Lenz, die Mutter von Andrea Kloiber (43) aus Hallein. Auch Bernhard Ebner, der Sohn des entführten Halleiner Steuerberaters Wolfgang Ebner (51), und sein Onkel Walter Antosch zeigten sich sehr erleichtert, dass das Ultimatum verlängert wurde. Sie hoffen ebenfalls, dass die Entführung ein gutes Ende nehmen wird.

Von der Verlängerung des Ultimatums sei er gestern, Sonntag, am späten Nachmittag von Mitarbeitern des Außenministeriums informiert worden, erklärte Ebner. Er bedauerte, dass er noch nicht wisse, wie lange das Ultimatum andauere.

Für ihn sei die gestrige ORF-Diskussionsrunde “Im Zentrum”, an der er teilnehmen konnte, eine sehr gute Informationsquelle mit Spezialisten gewesen, deren Aussagen ihn ein wenig beruhigt hätten, so Ebner weiter. Der deutsche Politologe und Islam-Wissenschaftler Michael Lüders Gast hatte vor laufenden Kameras erklärt, dass es sich bei der Geiselnahme vermutlich um keine politisch motivierte Aktion handle.

Über die Höhe etwaiger Lösegeldforderungen sei er am Palmsonntag nicht informiert worden, sagte Ebner. Er hält die Summen, die für die Freilassung der Entführten laut Medienberichten kolportiert werden (in der Tageszeitung Kurier wurden fünf Millionen Euro genannt, Anm.) “nur für Vermutungen”.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Politik
  • Angehörige der Sahara Geiseln erleichtert
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen