AA

Andreas Prenn: "Naturjuwel und Schmuckstück"

LR Christian Gantner, Hans Frick, Fritz Hilgenstock, Carla Grundner MG Rankweil, Walter Juen, Vizebürgermeister Andreas Prenn.
LR Christian Gantner, Hans Frick, Fritz Hilgenstock, Carla Grundner MG Rankweil, Walter Juen, Vizebürgermeister Andreas Prenn. ©VN-TK
Zusammen mit der Rankweiler Bevölkerung wurde ein Teilabschnitt vom Mühlbach im Lindenweg feierlich eröffnet.
Mühlbach Eröffnung Lindenweg
NEU

RANKWEIL. Mit einer einjährigen Verspätung wegen der Corona-Pandemie wurde der zweite Abschnitt des naturnah gestalteten Mühlbachs im Lindenweg in Rankweil in einem gebührenden Rahmen feierlich eröffnet. „Es ist eine historische Energiequelle für das Land und die Gemeinde. Die Investitution lohnt sich auf alle Fälle. Ein sehr schönes Beispiel für eine gelungene ökologische Gewässerumgestaltung im Siedlungsgebiet“, überbrachte Landesrat Christian Gantner die besten Glück- und Gratulationswünsche. Seinen Dank richtete Gantner an die Gemeinde und alle Projektmitwirkenden um Projektleiter Markus Lorenzi und allen Anrainern.  Für Rankweil Vizebürgermeister Andreas Prenn ist das Naturjuwel im Lindenweg ein Schmuckstück geworden. „Haben einen wunderschönen Platz in Rankweil dazu gewonnen und nun gilt es ihn auch zu nutzen. Der Mühlbach ist eine Lebensader für die Gemeinde“, so Prenn. Ohne die Mittel und Förderungen vom Land Vorarlberg wäre dieses Projekt am Mühlbach im Rankweiler Unterdorf erst gar nicht möglich gewesen. 210.000 Euro sind in Summe investiert worden, die Hälfte vom Land, 20 Prozent aus dem Naturschutzfonds und der Rest von 30 Prozent stammt von der Marktgemeinde Rankweil. Das Umweltleitbild von der Marktgemeinde Rankweil sieht vor allem vor, den Lebensraum von und an tiefstehende Gewässer für die Ökologie und für die Pflanzenwelt zu verbessern. Die Idee zu diesem naturnahen Freiraum am Lindenweg kam von Rankweil Bauhofleiter Wilfried Ammann. Die Rankweiler Gemeinderäte Karin Reith, Klaus Pirker und Helmut Jenny, Landtagsabgeordneter Christoph Metzler, Rankweil Alt-Vizebürgermeister Manfred Speckle, Pfarrer und Seelsorger Walter Juen (nahm die Segnung im Lindenweg vor)ließen sich die Feierlichkeiten zur Eröffnung nicht entgehen und viele Rankweiler Bürger waren bei Traumwetter anwesend. Führungen durch das Kraftwerk Frick/Abbrederis, Fotoausstellung über die Renaturalisierung und geschichtliche Einblicke, Petanque Wettbewerb und ein Programm für die Kids rundeten die Eröffnung im Rankler Unterdorf ab. Für die musikalische Umrahmung sorgte die Band Goldner Unlimited. Insgesamt sorgen elf Kleinkraftwerke am Mühlbach für die Stromerzeugung. Ein erster Teilabschnitt des Rankweiler Mühlbachs „Im Reben“ ist bereits 2016 im Zuge der Auflassung eines Kraftwerks einige 100 Meter oberhalb des aktuellen Eröffnungsabschnittes umgesetzt worden.VOL.AT/TK

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Rankweil
  • Andreas Prenn: "Naturjuwel und Schmuckstück"
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen