Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Andreas Herzog will beim ÖFB bleiben

Andreas Herzog wird dem Österreichischen Fußball-Bund (ÖFB) wohl auch in Zukunft erhalten bleiben.

Der Rekord-Teamspieler führte am Montagvormittag ein Gespräch mit Neo-Teamchef Karel Brückner, das er als “total positiv” bezeichnete, und bekundete danach gegenüber der APA – Austria Presse Agentur seine Bereitschaft zu einer Vertragsverlängerung.

“Ich möchte bleiben, weil es mir Spaß macht, mit diesen Spielern und mit so einem erfahrenen Trainer zu arbeiten”, erklärte der 39-Jährige. Fix ist zumindest einmal, dass Herzog dem neuen Teamchef in den kommenden drei Partien (Freundschaftsspiel gegen Italien, WM-Quali-Spiele gegen Frankreich und Litauen) mit Rat und Tat zur Seite stehen wird. “Ich gehe davon aus, dass wir gut zusammenarbeiten werden.”

Herzogs Vertrag läuft noch bis Jahresende, eine Verlängerung könnte aber schon in den kommenden Wochen über die Bühne gehen. “Der ÖFB möchte verlängern und ich auch, aber es müssen noch verschiedene Details besprochen werden”, meinte der frühere Assistent des mittlerweile zurückgetretenen Josef Hickersberger.

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Fußball
  • Andreas Herzog will beim ÖFB bleiben
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen