Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Andelsbuchs größter Erfolg

Seit 1962 wird in Andelsbuch Fußball gespielt, vor fünf Jahren verließ der Klub erstmals die 3. Landesklasse. Nun holte sich der FC Andelsbuch den Titel in der 1. Landesklasse.

Ein steiler Aufstieg, zurückzuführen auf die „gute Nachwuchsarbeit und ein familiäres Klima” im Verein, wie Obmann Michael Metzler bestätigte. Auch in Zukunft wollen die Wälder mit Eigenbauspielern weiter kämpfen. Tormann Rene Meusburger geht zum FC Dornbirn, dafür kommt Martin Dechant (Höchst) wieder zurück. Außer Spielertrainer Fikred Muric sind alle Kaderspieler aus Andelsbuch. Im vierten Anlauf hat es auch endlich für den FC Schruns geklappt. Die Wachter-Elf konnte sich gegenüber Alberschwende und Kennelbach durchsetzen und spielt nun in der Landesliga. Trotz gutem Frühjahr reichte es für den FC Klostertal nicht, die Mesa-Elf steigt in die 2. Landesklasse ab.

Sulz ist Meister
Sulz sicherte sich den Meistertitel in der 2. Landesklasse. Seit Trainer Jochen Schörgenhofer die sportlichen Belange beim FC Sulz vor zwei Jahren übernommen hat, ging es steil bergauf. Im Vorjahr Platz zwei in der dritten und nun Meister in der zweiten Landesklasse. „Wir haben auch gute Möglichkeiten und Perspektiven, um in Zukunft wieder einmal Landesliga zu spielen”, so Schörgenhofer. Zweiter Aufsteiger ist Langen, das sich knapp vor Tisis durchsetzte. Der SC St. Gallenkirch steigt ab.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Fußball
  • Andelsbuchs größter Erfolg
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.