Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Andelsbuch lädt zum Topspiel in der Vorarlbergliga

Andelsbuch-Goalgetter Simon Walch möchte gegen Egg sein Trefferquote erhöhen.
Andelsbuch-Goalgetter Simon Walch möchte gegen Egg sein Trefferquote erhöhen. ©siha
Am kommenden Samstag geht das Lokalderby gegen den FC Egg über die Bühne.
Trainerstimmen und Andelsbuch vs Schruns

Andelsbuch. Die Spitzenpartie der 14. Runde in der Vorarlbergliga steigt im Andelsbucher Bezeggstadion. Die fünftplatzierten Kicker vom Oberhauser & Schedler Bau FC Andelsbuch empfangen am Samstag, 24. Oktober um 14.30 Uhr das auf Rang zwei liegende Team vom FC Brauerei Egg. Die beiden Mannschaften trennen zwar nur drei Plätze allerdings bereits elf Punkte. Leider sind – wie bei allen anderen Spielen im Unterhaus auch – nach momentanem Stand und im besten Fall wieder nur 250 Zuschauer zugelassen. Es gibt auch keine Bewirtung, dennoch werden die Zuseher des Traditionsderbys sicher auf ihre Kosten kommen.

Serie unerwartet gerissen

Die Andelsbucher mussten nach acht Partien in Serie ohne Niederlage zuletzt ausgerechnet gegen das Schlusslicht FC Schruns die Segel streichen. Trotz einer 2:0-Führung bis zur 75. Spielminute, für die David Bär (44.) und Simon Walch (55.) sorgten, setzte es noch eine 2:3-Pleite. „Die Niederlage schmerzt natürlich sehr, anstatt nach dem 2:0 befreiter zu spielen, war plötzlich der Wurm drin“, gab der Coach Luggi Reiner enttäuscht zu Protokoll. Für ihn ist das Derby gegen Egg etwas Besonderes, stand er doch während sechs Saisonen beim Brauerei-Team als Trainer an der Seitenlinie. Kapitän Andreas Bechter (Leistenprobleme) ist für das Lokalduell fraglich, der zuletzt gesperrte Nico Kleber sowie Sebastian Halder (krank) sind wieder einsatzbereit.

Eindrucksvolle Auswärtsbilanz

Eine imposante Auswärtsserie haben die Egger am vergangenen Wochenende in Ludesch prolongiert. Der 3:0-Sieg, bei dem sich Murad Gerdi (11./Elfmeter), sowie Simon (16.) und Fabian Lang (45.) als Torschützen feiern lassen durften, war der sechste in der Fremde in Folge, saisonübergreifend sogar der achte. Kein Wunder, dass man mit breiter Brust zum Derby fährt: „Wir liegen momentan punktemäßig über dem, was wir uns vorgenommen haben. Die neuen Spieler haben sich innerhalb kürzester Zeit super integriert“, lässt Trainer Denis Sonderegger wissen. Am Samstag sollten mit Ausnahme vom Alexandar Petkovic (Schulterverletzung) alle Kaderspieler an Bord sein.

 

Statements/Trainerstimmen zum Derby:

„Klar ist ein Spiel gegen den ehemaligen Verein immer etwas Besonderes. Wir werden alles in die Waagschale werfen, um gegen die sehr auswärtsstarken Egger zu bestehen.“

Luggi Reiner, Oberhauser & Schedler Bau FC Andelsbuch

 

„Der ganze Club freut sich natürlich immer auf die Derbys und die Spieler sind bis in die Haarspitzen motiviert. Logischerweise wollen wir unsere Siegesserie auswärts fortsetzen.“

Denis Sonderegger, FC Brauerei Egg

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Andelsbuch
  • Andelsbuch lädt zum Topspiel in der Vorarlbergliga
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen