Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Andelsbuch gegen Röthis - Klassepartie sah keinen Sieger

Andelsbuch. Torloses Remis im Spitzenspiel Andelsbuch gegen Tabellenführer Röthis, viermal rettete Aluminium. Volksfeststimmung im Andelsbuch-Stadion an der Bezegg. Fast tausend Zuschauer – das gleichzeitig Rekordbesuch auf dieser Anlage darstellte (darunter fast zweihundert mitgereiste Schlachtenbummler aus Röthis) wollten den Vorarlbergligaschlager zwischen dem Tabellenzweiten und Aufsteiger Andelsbuch (in der Startformation zehn Eigenbauspieler!) und Spitzenreiter Röthis sehen. Bilder vom Match

Die Fans mussten ihr Kommen nicht bereuen, die Aktive auf dem grünen Rasen boten beste Werbung für die höchste Spielklasse des Landes. Am Ende gab es keinen Sieger, die Vorderländer bleiben Leader, die Wälder fielen auf Rang drei zurück. Röthis ließ zum ersten Mal in dieser Saison zwei Punkte liegen. Andelsbuch bleibt eine Heimmacht: Seit nunmehr zehn Meisterschaftsspielen in Folge sind die Bule-Schützlinge nun vor eigenem Publikum ungeschlagen.

Die letzte Heimpleite datiert vom 21. Oktober letzten Jahres (2:3 gegen Lochau). Das Spitzenspiel bot alles was die Herzen höher schlagen läßt. Röthis hatte gleich dreimal Riesenpech, als die Aluminiumumrandung einen Torerfolg verhinderte. So „knallten“ Gernot Kopf (10.), Marko Pakic (21./leeres Tor) und Dos Santos (25.) an die Stangen. Die Hausherren hatten bei einem Querlattenkracher durch Herwig Liebschick (15.) kein Glück. Chancen gab es hüben wie drüben. So fand vor allem Helmut Hafner auf Seiten der Wälder mehrere gute Einschussmöglichkeiten vor, aber Röthis-Keeper Marcel Domig war nicht zu bezwingen (35./58./75.).

Der eingewechselte Resul Cimen vergab für die Gäste den Matchball (72.). Beide VL-Spitzenteams stellen die zwei defensiv-stärksten Abwehrreihen. Röthis ist bestes Auswärtsteam der Liga. Übrigens: Trotz gesundheitlicher Probleme wird Andelsbuch-Trainer Ante Bule auch dann im Frühjahr die Wälder coachen. Für viel Hektik war in der Schlussphase gesorgt: Schiri Dominik Ouschan verletzte sich nach rund einer Stunde, BL-Referee Herwig Seidler pfiff die Klassepartie zu Ende. Ein Novum ist wohl auch, dass Reinhard Ouschan (Vater von Dominik) als zweiter SR-Assistent in der Schlussphase glänzte. Mit dem Remis und der Punkteteilung waren sowohl Andelsbuch als auch Leader Röthis zufrieden.
Thomas Knobel

Dorfinstallateur FC Andelsbuch – SC Röfix Röthis 0:0
An der Bezegg, 900 Zuschauer, SR Ouschan (ab 60. Minute Seidler)
Torfolge: Fehlanzeige
Gelbe Karten: 3. Omerovic (Röthis/Unsportlichkeit), 20. Mathias Bechter, 37. Günter Liebschick, 41. Troy (alle Andelsbuch/alle Foulspiel), 85. Summer (Röthis/SR-Kritik)
Dorfinstallateur FC Andelsbuch: Schneider; Bär, Ekkehard Liebschick, Mathias Bechter, Rene von der Thannen; Günter Liebschick (59. Andreas Bechter), Troy, Herwig Liebschick, Dorner; Hafner, Simma (75. Metzler)
SC Röfix Röthis: Domig; Salzger, Martin, Nachbaur, Sarkan; Kopf, dos Santos, Summer (78. Hipp), Eiler (56. Cimen); Omerovic, Pakic

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Andelsbuch
  • Andelsbuch gegen Röthis - Klassepartie sah keinen Sieger
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen