AA

Amys Exzesse auf den Lehrplan?

Skandalnudel Amy Winehouse ist "ein großartiges Beispiel für die Fallgruben der Musikbranche", so ein Professor der University of the West of Scotland.    

Wer hätte das gedaccht: Amy Winehouse wird zum Forschungsobjekt für die Wissenschaft – aber nicht etwa aufgrund ihrer Drogensucht. Professor Allan Dunbreck untersucht stattdessen seit einigen Wochen gemeinsam mit Wirtschaftsstudenten der University of the West of Scotland die 25-jährige Skandalsängerin im Unterricht. „Der Kurs richtet sich an Studenten, die später als Manager in der Musikindustrie arbeiten wollen”, so der Professor. Anhand von internen Daten der Plattenfirma Island Records, die gleichzeitig auch Künstler wie U2, Duffy oder Mariah Carey unter Vertrag hat, wird die “Fallstudie Winehouse” bearbeitet.

Dunbreck: „Sie ist ein großartiges Beispiel für die Fallgruben der Musikbranche. Wir werden untersuchen, ob ihr die Schlagzeilen um ihre Sucht und ihre komplizierte Ehe bei einer langlebigen Karriere helfen werden oder ob sie ihr schaden.” Zudem sei interessant, inwiefern eine Plattenfirma bei einem Künstler wie Winehouse noch Einfluss auf die Berichterstattung hat.

Quelle: welt.de

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Stars
  • Amys Exzesse auf den Lehrplan?
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen