AA

Amoklauf von spanischer Ärztin

Der Amoklauf einer geistesgestörten spanischen Ärztin in einem Madrider Krankenhaus hat ein drittes Menschenleben gefordert.

Ein 76-Jähriger, dem die Medizinerin mit einem Messer vier Stiche in die Brust versetzt hatte, erlag nach Presseberichten vom Sonntag seinen Verletzungen. Der Pensionist hatte seine kranke Frau im Hospital „Fundacion Jimenez Diaz“ besuchen wollen und war der Amokläuferin zufällig auf einem Flur begegnet.

Die 31-jährige Assistenzärztin hatte am Donnerstag mit einem langen Messer blindlings auf ihre Kollegen, Krankenschwestern und Patienten eingestochen. Neben dem Rentner tötete sie eine 26 Jahre alte Ärztin und eine 73-jährige Patientin. Fünf weitere Menschen erlitten schwere Verletzungen.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • Amoklauf von spanischer Ärztin
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.